Baustelle bis Anfang November

Ab Montag Bauarbeiten auf der A95 auf elf Kilometern Länge

  • schließen

Auf der Autobahn A95 wird ab kommenden Montag auf elf Kilometern Länge gebaut. Eine Fahrbahn wird komplett gesperrt, der Verkehr auf die gegenüberliegende Fahrbahn umgeleitet.

Autofahrer müssen sich ab kommendem Montag, 18. September, bis Freitag, 3. November, auf erhebliche Behinderungen auf der Autobahn A95 einstellen. Wie die Autobahndirektion Südbayern am Mittwochabend mitteilte, wird ab diesem Tag zwischen den Anschlussstellen Eschenlohe und Sindelsdorf die Fahrbahn in Fahrtrichtung München erneuert. Auf der gesamten Baulänge von rund 11 Kilometern wird die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen auf Tempo 80 begrenzt.

Für diese Maßnahmen wird der Verkehr in Richtung München über die Fahrbahn in Richtung Garmisch-Partenkirchen geleitet. In beide Fahrtrichtungen wird somit jeweils nur eine anstatt zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Die Ein- und Ausfahrt an der Anschlussstelle Murnau am Staffelsee/Kochel am See in Fahrtrichtung München ist während der gesamten Bauzeit ebenso gesperrt wie die Ausfahrt an der Anschlussstelle Sindelsdorf in Fahrtrichtung München. Der Verkehr wird über die benachbarten Anschlussstellen umgeleitet und ist ausgeschildert.

Voraussichtlich Ende Oktober wird die Anschlussstelle Großweil für 48 Stunden komplett gesperrt, um dort umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Anschlussstellenästen durchzuführen.

fw

Rubriklistenbild: © Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Mann will anderem in Kopf stechen
Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Ein Streit zwischen zwei Männern ist so eskaliert, dass der eine mit einem Messer auf den anderen losging und es ihm in den …
Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Mann will anderem in Kopf stechen
„Ich bin ein Biker“: Das ist der neue Pfarrvikar im Isartal
Er ist Geistlicher mit polnisch-deutscher Mentalität. Nun könnte die isartalerische dazukommen. Pater Cezary Liwinski tritt Anfang September seine Virkarstelle im …
„Ich bin ein Biker“: Das ist der neue Pfarrvikar im Isartal
Stromkabel sollen unter die Erde
Der Murnauer Marktgemeinderat drängt darauf, dass die Freileitungen zum Umspannwerk unter die Erde verlegt werden. Erfolgsaussichten? Eher gering. Doch das Bayernwerk …
Stromkabel sollen unter die Erde
„Malende Bäuerin“ kehrt heim nach Soien
Ein ganz besonderer Kauf, der ohne eine Zufalls-Entdeckung nicht möglich gewesen wäre. Aber Bad Bayersoien schlug gleich zu. Im Internet.
„Malende Bäuerin“ kehrt heim nach Soien

Kommentare