+
Der Ort, an dem AfD-Chefin Frauke Petry sprechen soll, ist noch geheim.

Ort ist noch geheim

AfD-Chefin Frauke Petry kommt nach Garmisch-Partenkirchen

  • schließen

Der Ort der Veranstaltung, an dem die umstrittene Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD) sprechen wird, ist noch geheim.  Der Wirt soll nach Auskunft der AfD "vor Bedrohung und Druck der politischen Gegner geschützt werden".

Plakate gibt es noch keine, nur auf der Homepage der Alternative für Deutschland (AfD) steht, was für große Aufregung in und um Garmisch-Partenkirchen sorgen dürfte: Die umstrittene AfD-Vorsitzende Frauke Petry kommt am Freitag, 10. Juni, auf Einladung des Kreisverbands Oberbayern Süd-West in die Marktgemeinde, um eine Rede zu halten. Wo sie das gedenkt zu tun, ist noch streng geheim. „Um den Wirt vor Bedrohung und Druck durch politische Gegner zu schützen, wird die genaue Adresse der Gaststätte kurzfristig, aber rechtzeitig bekanntgegeben“, heißt es auf der AfD-Homepage. Einlass soll um 17.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr sein.

 Bei der rechtspopulistischen Partei, die bei der Sonntagsfrage in Sachen Bundestagswahl derzeit bei 15 Prozent liegt, scheint man aus Schaden klug geworden zu sein. Für Auftritte von Petry im Augsburger Rathaus und im Münchner Hofbräukeller, wo sie kein gern gesehener Gast war, mussten erst die Gerichte bemüht werden, ehe ihre Vorsitzende dort sprechen durfte. Der Hofbräukeller am Wiener Platz hatte die Veranstaltung wegen Sicherheitsbedenken zunächst abgesagt. Dabei wurde auch auf die Ausschreitungen beim AfD-Parteitag in Stuttgart verwiesen. In München gab es zwar einige Proteste, die im Großen und Ganzen allerdings friedlich abliefen.

 Fast 500 Besucher waren am 13. Mai in den Hofbräukeller gekommen, um Petry sprechen zu hören und ihr Fragen zu stellen. Sollte die AfD in Garmisch-Partenkirchen mit ebenso vielen Sympathiesanten rechnen, dann kommen als Ort nur eine handvoll Gasthäuser in Betracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feueralarm in Unterammergau: Starker Rauch im Heizungskeller 
Schnell und richtig hat der Hausbesitzer gehandelt: Er kontaktierte die Einsatzkräfte, nachdem er den Qualm im Heizungsraum bemerkt hatte. Die rückten mit 35 Mann an. 
Feueralarm in Unterammergau: Starker Rauch im Heizungskeller 
Wieder Kritik am Oberammergauer Spielplatz
Für viel Geld und mit jeder Menge Bürger-Engagement ist im Alten Kurgarten ein besonderer Spielplatz entstanden. Dessen Pflege von Seiten der Gemeinde Oberammergau stand …
Wieder Kritik am Oberammergauer Spielplatz
Vorwurf der sexuellen Nötigung: Wirt freigesprochen
Die Zweifel waren am Ende nicht aus dem Weg zu räumen: Ein Wirt aus dem nördlichen Landkreis ist am Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen vom Vorwurf der sexuellen Nötigung …
Vorwurf der sexuellen Nötigung: Wirt freigesprochen
200 Rollschuhläufer unterwegs: Skaternacht in Ohlstadt kommt gut an
Es lohnt sich auf den Nachwuchs zu hören. Auf Anregung des Kindergemeinderats  fand in Ohlstadt die erste Roller- und Skaternacht statt. Und war ein voller Erfolg. Rund …
200 Rollschuhläufer unterwegs: Skaternacht in Ohlstadt kommt gut an

Kommentare