Jahreszeitlicher Trend

Arbeitslosenquote sinkt weiter

Landkreis - Positive  Entwicklung: Die Zahl der Menschen ohne Arbeit ist erneut gesunken. Gute Nachricht gibt's auch für Jugendliche.Nach wie vor sind zahlreiche freie Ausbildungsplätze vorhanden.

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Weilheim zeigt sich relativ konstant: Die Arbeitslosenquote stieg um lediglich 0,1 Prozent auf insgesamt 2,7 Prozent. Erfreuliches gibt es aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen zu berichten: Die Zahl der Menschen ohne Arbeit sank erneut, diesmal auf 3,0 Prozent. In allen anderen Landkreisen, die zum Arbeitsamtsbezirk Weilheim zählen, stieg die Quote leicht an. Dennoch liegt Garmisch-Partenkirchen erneut hinter Weilheim-Schongau (2,2 Prozent), Landsberg (2,7), Starnberg (2,7) und Fürstenfeldbruck (2,5).

Der generelle Anstieg im Agenturbezirk Weilheim ist laut Michael Schankweiler, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weilheim, jahreszeitlich bedingt. Viele junge Menschen beenden gerade ihre Schul- und Lehrausbildungen und melden sich vorübergehend arbeitslos, bevor sie ihre erste Stelle antreten. Für einige Jugendliche sei eine nahtlose Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis nicht gewährleistet. Andere junge Menschen versuchen, mit einer befristeten Arbeitslosenmeldung die Zeit zwischen dem Abschluss der Ausbildung und dem Beginn des Studiums zu überbrücken. „Erfahrungsgemäß verringern sich diese Arbeitslosenzahlen in den kommenden Monaten nach Ausbildungsbeginn wieder“, sagt Schankweiler.

Für die Jugendlichen, die noch keine Lehrstelle gefunden haben, gibt es erfreuliche Neuigkeiten: Nach wie vor sind zahlreiche freie Ausbildungsplätze vorhanden. Schankweiler empfiehlt den Jugendlichen ohne unterschriebenen Vertrag, „sich jetzt aktiv um eine Ausbildung zu bemühen“. Hilfe hierbei bietet die Agentur für Arbeit durch Beratungsgespräche. Schankweiler betont, die Jugendlichen ohne bisherige Zusage sollen bei der Suche „nicht alleine gelassen werden“.

Arbeitslosenquote im Juli: (in Klammern Juni 2016)

Agenturbezirk:

2,7 Prozent (2,6)

Landkreis Garmisch-Partenkirchen:

3,0 Prozent (3,1)

Arbeitslose im Landkreis:

Insgesamt:

1357 (1386)

Männer:

708 (718)

Frauen:

649 (668)

Langzeitarbeitslose:

365 (364)

Arbeitslose unter 25 Jahren:

132 (111)

Arbeitslose über 55 Jahren:

385 (386)

Freie Stellen:

633 (606)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stromverträge: Tricksereien am Telefon
Mittenwalder werden derzeit mit unerlaubter Telefonwerbung konfrontiert. Dubiose Strom-Anbieter sind auf Kundenfang.
Stromverträge: Tricksereien am Telefon
Stirbt die Mundart im Werdenfelser Land aus?
Die Dialekte haben einen schweren Stand. Kinder reden eher nach der deutschen Schriftsprache. Um dem Verlust der Mundarten entgegenzuwirken, sind nun Eltern, Erzieher …
Stirbt die Mundart im Werdenfelser Land aus?
Nase zu! Stinkbomben verpesten Automatenbereich in Bankfilialen
In den Garmisch-Partenkirchner Banken hat‘s neulich unangenehm gerochen. Unbekannte haben Stinkbomben in den Automatenbereich geworfen. Die Polizei geht von jugendlichen …
Nase zu! Stinkbomben verpesten Automatenbereich in Bankfilialen
Kleinlastwagen kollidiert mit Auto
Rums! Ein Ettaler war am Dienstag in Weilheim in einen Verkehrsunfall verwickelt. Ein Pkw ist beim Rückwärtsfahren gegen seinen Kleinlastwagen gekracht. 
Kleinlastwagen kollidiert mit Auto

Kommentare