Auseinandersetzung im Abrams

Asylbewerber verletzt Security-Mann

Bei einer Auseinandersetzung im Abrams ist ein Nigerianer handgreiflich geworden und hat einen Security-Mann leicht verletzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Garmisch-Partenkirchen – Ein Asylbewerber hat in der Garmisch-Partnerkirchner Erstaufnahmeeinrichtung im Abrams-Komplex einen Security-Mann bei einer Auseinandersetzung am Montagabend leicht im Gesicht verletzt. Die Situation konnte erst mit dem Eintreffen der Polizeistreife beruhigt werden. Den Nigerianer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Zum Zwist mit dem alkoholisierten Mann war es Polizeihauptkommissar Josef Grasegger zufolge gekommen, weil dessen Ehefrau ihre sogenannte Yellow-Card nicht bei sich führte, als sie wieder zurück in die Aufnahmeeinrichtung in der Lazarettstraße wollte. An der Eingangskontrolle erläuterte der Sicherheitsdienst der 22-Jährigen die Pflicht, dieses Ausweisdokument dabei zu haben. Es entwickelte sich eine lautstarke Diskussion, in die sich der Ehemann der Nigerianerin einmischte. Im weiteren Verlauf kam es zu der Rangelei und der Verletzung des 31-jährigen Mitarbeiters des Sicherheitsdiensts.

red

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In der Kutsche auf die Party: Feier für Olympia-Heldin Dahlmeier geplant
Die Olympischen Spiele sind für Laura Dahlmeier zu Ende – doch der Feier- und Ehrungsmarathon beginnt gerade erst. In der Heimat wird die Doppel-Olympiasiegerin am 2. …
In der Kutsche auf die Party: Feier für Olympia-Heldin Dahlmeier geplant
Keine Angst mehr vor dem Zeugnis? Die Gröben-Schule zeigt, wie‘s geht
An der Garmischer Gröben-Schule läuft ein spannendes Projekt. Bis zur fünften Klasse erhalten die Schüler kein Zeugnis mehr. An dessen Stelle sind …
Keine Angst mehr vor dem Zeugnis? Die Gröben-Schule zeigt, wie‘s geht
Gemeinde Kohlgrub greift durch und erlässt Parkverbot im Oberen Kurgebiet
Diese Entscheidung wird nicht allen gefallen: Künftig dürfen auch Anwohner nicht mehr an der Fallerstraße ihr Auto abstellen und für Parkausweise gibt es strengere …
Gemeinde Kohlgrub greift durch und erlässt Parkverbot im Oberen Kurgebiet
Neue Turnhalle für die Edelweiß-Kaserne: „Unsere Soldaten müssen fit sein“
Es ist ein Signal für Fortbestand: So sieht das Andreas Bockmann. Der Standortälteste nimmt Stellung, warum der Bau einer neuen Turnhalle nötig ist. 
Neue Turnhalle für die Edelweiß-Kaserne: „Unsere Soldaten müssen fit sein“

Kommentare