Straße gesperrt

B2 in Richtung Garmisch völlig überflutet - Polizeiauto versinkt plötzlich im Hochwasser

  • Veronika Mahnkopf
    vonVeronika Mahnkopf
    schließen

Nach heftigen Regenfällen ist die B2 in Richtung Garmisch-Partenkirchen teilweise überflutet und gesperrt. Ein Polizeiauto wollte die Sperrung kontrollieren - und versank.

  • Die B2 in Richtung Garmisch-Partenkirchen ist nach heftigen Regenfällen teilweise wegen Überflutung gesperrt.
  • Ein Polizeiauto kontrollierte die Sperrung, als plötzlich die Loisach über das Ufer trat.
  • Der Streifenwagen versank im Wasser.
  • Hier gibt es eine Zusammenfassung über die Ereignisse im Landkreis Garmisch-Partenkirchen nach den starken Regenfällen.

In den vergangenen Stunden hat es heftig geregnet in Oberbayern. Für Teile Bayerns gilt eine Unwetterwarnung vor Starkregen, Überschwemmungen drohen. Auf der B2 in Richtung Garmisch-Partenkirchen geht deshalb nichts mehr. Zwischen Ohlstadt und Murnau mussten Polizei und Straßenmeisterei am frühen Dienstagmorgen die Straße sperren. Sie war vollkommen überflutet. Ursache ist der neben der B2 verlaufende Fluss Loisach sowie das angrenzende Murnauer Moos.

Auf der überfluteten B 2 zwischen Murnau und Ohlstadt ist ein Polizeiauto im Hochwasser versunken.

B2: Polizeiauto kontrolliert Sperrung - plötzlich tritt Fluss über Ufer

Ein Streifenfahrzeug der Polizei wollte ganz sicher gehen und den Straßenabschnitt kontrollieren. Nicht, dass doch noch ein Auto auf dem betreffenden Teil der B2 unterwegs war. Eine Seite der Fahrbahn war noch offen.

Auf der B2 zwischen Murnau und Ohlstadt ist ein Polizeiauto im Hochwasser versunken. Die Feuerwehr rückte zur Rettung an.

Polizist versinkt samt Auto im Wasser

Dieser Plan wurde dem fahrenden Polizisten zum Verhängnis. Genau in dem Moment, in dem er die B2 entlang fuhr, trat die Loisach über die Ufer. Der Streifenwagen samt Fahrer versank bis zu einem Meter im Wasser.

Polizeiauto auf B2 kommt nicht mehr aus Wasser heraus

Das Polizeiauto ging sofort aus, der Polizisten konnte das Fahrzeug keinen Millimeter mehr bewegen. In seiner Not setzte er einen Notruf ab.

Die Einsatzkräfte der Ohlstädter Feuerwehr rückten sofort an. Sie standen bis zur Hüfte im Wasser, das weiter anstieg. Mitten im Einsatz schwamm sogar eine Ratte vorbei, auf der verzweifelten Suche nach festem Untergrund.

Mit vereinten Kräften versuchen die Feuerwehrleute den versunkenen Streifenwagen aus dem Wasser zu schieben.

Die Wetter-Lage in Bayern könnte am Wochenende gefährlich werden. KATWARN hat bereits für weite Teile Bayerns ausgelöst. Es drohen Dauerregen, Hochwasser und sogar Erdrutsche.

B2: Polizeiauto wird mit Traktor aus Wasser gezogen

Schließlich konnte das Fahrzeug mit Hilfe eines Traktors und einer Seilwinde aus dem Wasser gezogen werden. Diese Aktion war erschwert, da es sich bei dem Polizeiauto um ein Automatikfahrzeug handelt.

Auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen haben die starken Regenfälle der vergangenen Tage zu Überschwemmungen geführt. Im Landkreis Miesbach treten schon die ersten Gewässer über die Ufer.

Wegen Überflutungen ist die Autobahn 8 zwischen Salzburg und München in beide Richtungen komplett gesperrt.

Rubriklistenbild: © Dominik Bartl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen? Neue Details werfen anderes Licht auf den Fall
Corona-Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen? Neue Details werfen anderes Licht auf den Fall

Kommentare