Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
+
Ein passender Rahmen für den vorweihnachtlichen Markt – die Brandstatt in der Dorfmitte Bad Bayersoiens.

17 Vereine und Institutionen

Bad Bayersoien: Adventsmarkt für den guten Zweck

Bad Bayersoien - Weihnachten in der Brandstatt findet am Sonntag bereits zum 25. Mal statt. Eine Lebende Krippe ist die Attraktion.

Der Adventsmarkt ist eine lieb gewonnene Tradition in Bad Bayersoien geworden: Am Sonntag, 11. Dezember, findet wieder „Weihnachten in der Brandstatt“ statt – und zwar bereits die 25. Auflage. Insgesamt 17 Vereine und Institutionen bieten in der „guten Stube“ des Kurorts ihre Produkte an den Ständen an. Die Palette reicht von den Bäuerinnen mit ihren Broten und Geräuchertem, den Gartlern mit ihren Marmeladen, den Schützen mit allerlei Schmankerln und dem beliebten Halbe-Sau-Schätzen, dem Kulturverein mit seinem Dorf-Kalender und dem Pfarrgemeinderat mit Selbstgestricktem und Socken. Es gibt natürlich auch wieder Glühwein und gebrannte Mandeln, in der benachbarten Gunklstube warten Kaffee und Kuchen.

Tombola und musikalische Umrahmung

Der Verkehrsverein veranstaltet eine Tombola und die heimische Blaskapelle sorgt für die musikalische Umrahmung. Fester Bestandteil des Marktes ist eine Lebende Krippe, die vor allem immer die kleinen Besucher anzieht. Los geht es um 14 Uhr mit den Ansprachen des katholischen Pfarrers Rudolf Scherer und seines evangelischen Kollegens Peter Sachi sowie Bürgermeisterin Gisela Kieweg, danach startet der Verkauf an den Ständen. Um 15 Uhr kommt der Nikolaus mit der Kutsche und verteilt Süßigkeiten an die Kinder.

„Weihnachten in der Brandstatt“ wurde 1991 ausgerufen

Der Weihnachtsmarkt findet bei jedem Wetter statt. Sollte es tatsächlich nötig sein, wird ins Kurhaus ausgewichen – dies wird rechtzeitig über Radio Oberland bekannt gegeben. „Weihnachten in der Brandstatt“ wurde im Jahr 1991 vom damaligen Verkehrsvereinschef Georg Epple und Fredi Utschneider ins Leben gerufen. Damals wie heute fließt der Erlös an soziale und gemeinnützige Zwecke im Ort und in der Region. Die Vereine wechseln sich jährlich mit der Organisation ab, heuer ist der Pfarrgemeinderat an der Reihe. „Der Weihnachtsmarkt ist eine wichtige Sache für das Dorfleben“, sagt die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gertrud Schwarz: „Er gehört zu Bayersoien einfach dazu.“ An wen die Spenden gehen, ist allerdings noch unklar. Darüber befinden die Vereinsvorstände nach der Veranstaltung. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wankfestival: „A verreckter Mix“ mit Zugspitzblick
Es war schon im vergangenen Jahr ein kolossaler Erfolg. Auch deshalb wird es mit Spannung erwartet: das Bergfestival am Wank. Vor überwältigendem Alpenpanorama zeigen …
Wankfestival: „A verreckter Mix“ mit Zugspitzblick
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Karwendel Music Festival: Ein Blick hinter die Kulissen
Unterricht nonstop: Im Rahmen des Karwendel Music Festivals in Mittenwald proben 16 junge Talente mit zehn weltberühmten Dozenten. Das gehört ebenso zum Konzept, wie …
Karwendel Music Festival: Ein Blick hinter die Kulissen
Zwei Bergtote in einer Woche: Wie gefährlich ist der Waxenstein?
Binnen weniger Tage sind am Waxenstein in den Garmisch-Partenkirchener Alpen zwei Bergsteiger gestorben. Beide verunglückten nahezu an derselben Stelle. Die Bergwacht …
Zwei Bergtote in einer Woche: Wie gefährlich ist der Waxenstein?

Kommentare