+
Die Führungsmannschaft um den neuen Vorsitzenden Elias Cosa (4.v.l.) – weiter v.l. Gerhard Goth, Herbert Bic hler, Josef Fischer, Kaspar Bichler, Sepp Weingand, Georg Bichler und Erster Bürgermeister Rupert Speer.

Einzigartig in Bayern

Klosterschüler aus Bad Bayersoien stellt CSU-Rekord auf

  • schließen

Von wegen, die Jugend hätte keinen Bock auf Politik. Ein Ettaler Klosterschüler räumt jetzt mit diesem Vorurteil auf: Er wurde der jüngste CSU-Ortsvorsitzende, den es in Bayern gibt.

Saulgrub/Altenau – Letzte Klarheit brachte ein Anruf bei der Bundeswahlkreis-Geschäftsstelle in Berlin. Allgemeines Aufatmen. Dort sieht man keinerlei Konflikt mit der gültigen Satzung. Danach stand für Elias Cosa fest: „Ok, ich mach das!“ 17 Jahre alt ist der junge Bad Bayersoier erst: Bei der Jahresversammlung der CSU Altenau-Saulgrub im Dorfwirt wurde er jetzt zum neuen Vorsitzenden gewählt, und ist damit der jüngste Ortsverbands-Chef in ganz Bayern. Als so außergewöhnlich bewertet der Gymnasiast am Benediktinergymnasium in Ettal, der gerade das Abitur erfolgreich abgelegt hat, sein politisches Engagement in so jungen Jahren nicht: „Da unterschätzt mancher vielleicht die jungen Leute. Die informieren sich schon darüber, was politisch alles läuft.“

Wie eben Elias, der zum Frühstück nicht in sein Handy starrt, sondern in der Heimatzeitung blättert: „Hauptsächlich Politik und Wirtschaft interessiert mich, dann noch der Sport“, stellt der FC-Bayern-Fan fest, der in der A-Jugend der JFG Ammertal spielt und dort von seinem Vater Bajram trainiert wird.

Spätere Karriere? „Warum nicht!“

Was nun hat den 17-Jährigen bewogen, das Führungsamt im CSU-Ortsverband Altenau-Saulgrub zu übernehmen? „Mich reizt an der Politik, dass man selber mitgestalten und Akzente setzen kann. Diese Möglichkeiten sehe ich in der CSU am besten.“ Seit Jahresbeginn gehört Cosa auch dem Kreisvorstand der Jungen Union an. Deutet sich da vielleicht eine spätere politische Karriere an? „Das kann man nie sagen und auch schwer planen. Wenn es sich tatsächlich ergeben sollte, warum nicht?“

Vorerst hat freilich das Studium Vorrang. Wirtschaftspsychologie will Elias Cosa in München studieren. Als nächstes stehen ein einmonatiges Praktikum bei dem CSU-Bundestagsabgeordneten Tobias Zech in Berlin und eine anschließende, ein- bis zweimonatige Reise nach Amerika und Südafrika auf den Programm.

„Man muss anpacken, um etwas zu erreichen.“

Wenn der 17-Jährige dann mal studiert, will er die Woche in München und das Wochenende daheim im Ammertal verbringen. „Sonst hätte ich den Vorstandsposten erst gar nicht zu übernehmen brauchen, wenn ich selten da bin“, stellt Cosa klar. Der bisherige Vorsitzende der Orts-CSU, Sepp Weingand, hatte ihn gefragt, „ob ich mich zur Wahl stellen würde, weil er aus beruflichen Gründen dafür nicht mehr die Zeit hat“. Nach kurzer Bedenkzeit und der Rückversicherung bei der Bundeswahlkreis-Geschäftsstelle stimmte er zu: „Die Bereitschaft, dass ein Junger sowas macht, ist in der Versammlung durchwegs positiv aufgenommen worden.“

Cosa will den Ortsverband, der künftig den Zusatz „Altenau-Saulgrub-Bayersoien“ trägt, „mit voller Motivation“ voranbringen, für frischen Wind und mehr öffentliche Präsenz sorgen. Erste Ziele von ihm sind, „einen Social-Media-Auftritt aufzubauen und neue und junge Mitglieder zu erreichen“. An Elan fehlt es Cosa jedenfalls nicht: „Man muss anpacken, um etwas zu erreichen.“

Gewählt

1. Vorsitzender Elias Cosa; Stellvertreter Herbert Bichler, Josef Oswald, Sepp Weingand; Kassier:Gerhard Goth; Kassenprüfer: Josef Fischer, Kaspar Bichler; Delegierter: Rupert Speer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GAP_SOLL: Buntes Programm von Jugendlichen für Jugendliche
Workshops, Shows und eine Skateboard-Rampe: All das wartet auf die Besucher des Jugendfestivals in Garmisch-Partenkirchen. 50 Schüler haben gemeinsam die Festival-Tage …
GAP_SOLL: Buntes Programm von Jugendlichen für Jugendliche
Licht am Ende des Scharnitzer Tunnels
Es ist ein Ende in Sicht: Der Bau der Ortsumfahrung Scharnitz befindet sich auf der Zielgeraden. In gut einem Jahr soll der Porta-Claudia-Tunnel feierlich eröffnet …
Licht am Ende des Scharnitzer Tunnels
Streit eskaliert: Murnauer schlägt Bad Kohlgruber
Mit der Faust ins Gesicht: Ein 44-Jähriger schlug aus bislang unbekannten Gründen zu. Die Ermittlungen dauern noch an.
Streit eskaliert: Murnauer schlägt Bad Kohlgruber
Familiendrama in Penzberg: Was geschah am Mittwochabend?
Eine schreckliche Tat hat sich in Penzberg ereignet. Eine Frau soll ihre Schwiegermutter lebensgefährlich verletzt haben. Sie hat sich der Polizei gestellt - alle Infos …
Familiendrama in Penzberg: Was geschah am Mittwochabend?

Kommentare