+
Rettungsaktion in Bad Bayersoien: Vier Frauen brachen in einen See ein.

Auch Ersthelfer geriet in Gefahr

Frauen brechen in Eis-See ein - nach ihrer Rettung reagieren sie unverschämt

  • schließen

Vier Frauen wollten in Bad Bayersoien einen gefrorenen See überqueren - doch das dünne Eis hielt nicht. Nach ihrer Rettung reagierten sie merkwürdig.

  • Vier Frauen wollten einen gefrorenen See in Bad Bayersoien überqueren.
  • Die dünne Eisschicht hielt nicht - sie brachen ein.
  • Nach ihrer gefährlichen Rettung reagierten sie uneinsichtig.

Bad Bayersoien - In Bad Bayersoien brachen vier Frauen am Freitagmittag (171.) in den Soiersee ein. Gegen 11.45 Uhr ging ein Notruf bei der Leitstelle ILS Oberland ein. 

Vier Frauen, ersten Angaben zufolge alle Mitte 40 und aus der näheren Umgebung, wollten den See überqueren. Nach rund 80 Metern gab die dünne Eisschicht plötzlich nach. 

Bad Bayersoien: Frauen betreten dünne Eisfläche und brechen ein - Zeugen reagieren

Alle vier brachen ein und landeten im eisigen Wasser. Zeugen riefen den Notruf, auch ein Rettungshubschrauber aus Murnau wurde hinzugerufen. Ein Ersthelfer wollte mit einer Eisleiter zu den Frauen gelangen - beim Rettungsversuch brach er allerdings selbst ein. 

Schilder warnen vor dem Betreten der Eisfläche - doch die vier Frauen hatten die Hinweise am Soiersee ignoriert.

Trotzdem konnte er den Frauen die Eisleiter reichen. Die vier Frauen konnten sich daraufhin selbst befreien. Auch der Ersthelfer konnte mittels eigener Kraft sicher an das Ufer zurückkehren. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Rettungsaktion auf See in Bad Bayersoien: Frauen hatten Warnschilder ignoriert

Ersten Angaben zufolge hatten die Frauen die Schilder, die vor dem Betreten der Eisfläche warnen, ignoriert. Auch für das große Aufgebot an Einsatzkräften sollen sie kein Verständnis gezeigt haben.

mm

Video: Eis-Rettungsübung der Feuerwehr

Alle Nachrichten aus Bad Bayersoien und dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen lesen Sie hier. 

An ein Wunder grenzt die Rettung einer 19-jährigen Fahranfängerin, die sich im letzten Moment aus ihrem hinabstürzenden Wagen befreien konnte.

Völlig unverständlich reagierte auch ein S kitourengeher nach dem netten Hinweis eines Pistenraupenfahrers. Er attackierte den Mann. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mangold kupfert Scheuerers Motto ab
„Unabhängig – Verbindend – Verbindlich“: Mit diesem Motto tritt Ohlstadts Bürgermeister Christian Scheuerer (parteifrei) an. Sein Kollege aus Schwaigen hat es …
Mangold kupfert Scheuerers Motto ab
kbo-Geschäftsführer Niedermeier: Erst der Geburtstag, dann der Ruhestand
Bei den kbo-Kliniken geht bald eine Ära zu Ende. Geschäftsführer Gerald Niedermeier wird sich Ende November in den Ruhestand verabschieden. Heute feiert der Mann, der …
kbo-Geschäftsführer Niedermeier: Erst der Geburtstag, dann der Ruhestand
Keine Panik wegen Coronavirus: Grenzen bleiben offen 
Die Todesfälle in Italien beunruhigen die Menschen in Deutschland. Auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Bislang gibt es aber keine besondere Anweisungen vom Bund. 
Keine Panik wegen Coronavirus: Grenzen bleiben offen 
Auf A95: Autofahrer und Biker versuchen Ferienstau mit absurden Aktionen zu entkommen - Polizei baff
Ein Ferienstau am Wochenende verleitete Autofahrer auf der A95 bei Eschenlohe zu hochgefährlichen Aktionen. Die Polizei traute ihren Augen nicht.
Auf A95: Autofahrer und Biker versuchen Ferienstau mit absurden Aktionen zu entkommen - Polizei baff

Kommentare