Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität

Massiver Stromausfall in Teilen Südamerikas: Millionen Menschen ohne Elektrizität
Werbung für ihren Heimatort machten die Mitglieder der Blaskapelle Bad Bayersoien bei ihren Auftritten bei der Musikparade.

Internationale Musikparade: Auftritte in Braunschweig, Erfurt und Köln

Soier Musik spielt vor 20 000 Besuchern

  • schließen

Große Werbung fürs Ammertal: Die Blaskapelle Bad Bayersoien spielte bei der „Musikparade“. Ihre „BayernShow“ war der Renner. Bei vier Konzerten schauten immerhin rund 20 000 Menschen zu.

Bad Bayersoien– Die Veranstalter preisen sie selbst als „Europas größte Tournee der Marchingbands und Blasmusik“ mit 470 Shows und mehr als 1,5 Millionen Besuchern: Die Blaskapelle Bad Bayersoien spielte zum Auftakt der Internationalen Musikparade auf. Bei gleich vier Konzerten machten die Musiker aus dem Ammertal mit. Am ersten Februar-Wochenende ging die fünftägige Reise nach Braunschweig (Volkswagen-Halle), zu zwei Auftritten in Erfurt (Messehalle) und in die bekannte Lanxess-Arena in Köln. „Das war der Wahnsinn“, schwärmt Dirigent Sepp Felix über die Atmosphäre in den Hallen. Die Soier spielten vor insgesamt rund 20 000 Zuschauern, rechnet Musiker-Vorstand Bernhard Neuner stolz vor.

Die Blaskapelle führte ihre „BayernShow“ auf. Mit dabei waren die Goaßlschnalzer aus Weilheim sowie Monika Staszak (als Kaiserin Sissi ) und Lukas Friedel (König Ludwig). Insgesamt umfasste der Tross laut Neuner knapp 50 Personen inklusive einiger Helfer. „Unsere Show kommt jedesmal immer wieder sehr gut an“, bilanziert der Vorsitzende zufrieden. Die Soier waren jeweils circa zwölf Minuten auf der großen Bühne. Den Zuschauern wurde einiges geboten: Marschmusik, Alphörner, Monika Staszak als Sängerin (Sissi), Boarischen, Goaßlschnalzer sowie den „Holzhacker“ und Platteln. Bayerische Stimmung pur. „Oft bekommen unsere ,Putzdamen’, die die Reste vom Holzhacker beseitigen, noch mehr Applaus“, schmunzelt Neuner.

Am Ende haben die Soier Musiker knapp 2000 Kilometer zurückgelegt. Dazu vorher zahllose Proben, damit der Auftritt so perfekt wird. Der Aufwand hat sich aber gelohnt: „Wir haben viel Werbung für Bayersoien und die Region gemacht“, sagt der Vorstand. Bei den Konzerten wurden nämlich 800 vorher eigens eingetütet Taschen mit Prospekten und Flyern direkt unters Volk gebracht. Außerdem machten die Musiker im persönlichen Gespräch mit vielen interessierten Besuchern charmant Werbung für ihre Heimat.

Bei der internationalen Musikparade bewegen sich die Musiker aus dem Ammertal in exklusiver Gesellschaft. „Die Kapellen aus den anderen Ländern sind meist Profis wie Militär- oder Polizeiorchester“, berichtet Neuner. Seit rund zehn Jahren ist die Bayersoier Blaskapelle laut ihrem Dirigenten schon bei der Konzertreihe dabei. Sepp Felix ist mit seinen Schützlingen überaus zufrieden: „Das war ein super Auftritt und eine tolle Disziplin von allen“, sagt er. „Auf so einer Bühne muss man schon bestehen.“

Heuer stehen noch zwei große Ereignisse an. Am 2. August findet wieder „Bayersoien in Flammen“ statt, Ausweichtermine sind der 3. oder 4. August. Und vom 8. bis 10. November geht es zum Berlin-Tattoo mit mehr als 700 Musikern aus aller Welt in der Max-Schmeling-Halle. „Das ist so ähnlich wie jetzt die Musikparade, freut sich Musiker-Vorstand Neuner schon jetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Schatz für die Bibliothek von Kloster Ettal
Einen wahren Schatz über die alten Sprachen Griechisch und Latein hat das Kloster Ettal jetzt als Leihgabe erhalten.
Ein Schatz für die Bibliothek von Kloster Ettal
Krüner versorgenWallgauer mit Trinkwasser
Seit ungefähr zwei Wochen beziehen die Wallgauer ihr Trinkwasser über die Notverbund-Leitung aus dem Nachbardorf. Eine Förderung aus dem eigenen Brunnen an der Auhütte …
Krüner versorgenWallgauer mit Trinkwasser
Militärpfarrer nimmt Abschied von Mali - sein Versprechen löste er noch ein
Anfang Februar ist Norbert Sauer, der katholische Militärpfarrer aus Mittenwald, zu seinem neunten Auslandseinsatz nach Mali aufgebrochen. Im Camp Castor bei Gao kümmert …
Militärpfarrer nimmt Abschied von Mali - sein Versprechen löste er noch ein
Straßenprojekte in Murnau: Wird die Poschinger Allee verlegt?
Der Markt Murnau plant weitere Straßenbaumaßnahmen. Auf einer Liste taucht auch die Verlegung der Poschinger Allee auf. Über das Thema wurde jetzt im Bauausschuss …
Straßenprojekte in Murnau: Wird die Poschinger Allee verlegt?

Kommentare