+
Neue Folgen der ZDF-Serie „Marie fängt Feuer“ entstehen derzeit in Bad Bayersoien.

Aus Bad Bayersoien wird Wildegg

Neue Folgen von „Marie fängt Feuer“: ZDF dreht wieder im Ammertal

Zur Filmkulisse wird momentan Bad Bayersoien umfunktioniert. Seit Wochen schon und noch bis Ende Oktober entstehen neue Folgen der ZDF-Serie „Marie fängt Feuer“.

Bad Bayersoien – Parkverbote werden verhängt, Häuser und Innenräume verändert, Durchgänge gesperrt. Doch die Soier stört das nicht, und einige wirken sogar mit beim Dreh. Wenn in der Schmonzette um die Feuerwehrfrau Marie (gespielt von Christine Eixenberger) eine Frau mit Hund durchs Bild läuft, ist das höchstwahrscheinlich Gila Schwaiger. Die Bayersoierin wirkt schon lange in diversen Filmen als Komparsin mit, auch diesmal: „Es ist toll, dabei zu sein“, schwärmt die Künstlerin im Hauptberuf. Dafür gibt es für sie viele gute Gründe. „Was ich an der Arbeit liebe, ist die Achtsamkeit.“ Jeder im Team müsse vollkommen wach sein und auf jedes Detail achten. Vor rund zehn Jahren war Gila Schwaiger erstmals bei einem Dreh in Unterammergau dabei, später in einem Film mit Siegfried Rauch, der in Murnau gedreht wurde.

Gila Schwaiger hat Blut geleckt, inzwischen wird sie immer wieder gebucht, manchmal auch für eine Sprechrolle. Relativ häufig taucht sie in deutschen TV-Krimis und Serien wie „Hubert und Staller“ oder „München Mord“ auf. Monika Maier, ebenfalls in Bad Bayersoien daheim, ist Filmausstatterin und bei „Marie fängt Feuer“ zuständig für die Organisation und Gestaltung der Umgebung. So veränderte sie das Ortsschild. Das heißt im Film nämlich nicht Bad Bayersoien, sondern Wildegg. Das Bierlinghaus sollte kein Museum, sondern eine Arztpraxis sein. Also hieß es, alles entfernen, was auf Museum hindeutet. Wohnungen im Ort müssen ebenfalls hergerichtet oder umgestaltet werden. Zum Beispiel brauchte es das Domizil eines jungen Mädchens mit Dachterrasse und Balkon.

Neue Folgen von „Marie fängt Feuer“: ZDF dreht wieder in Bad Bayersoien

Monika Maier lobt die kooperativen Dorfbewohner: „Ich finde immer Leute, die Interesse am Mitwirken haben und die das spannend finden.“ Maier liebt ihren Beruf, den sie seit fast 20 Jahren ausübt. Oft heißt es, in der Welt umher zu reisen. Sie war schon in Berlin, in Italien und anderswo, um Locations passend zu gestalten.

Auch Bürgermeisterin Gisela Kieweg ist zum Film-Fan geworden: „Ich finde es einfach interessant, mal hautnah mit zu erleben, wie ein Film entsteht.“ Viele Bürger haben immer wieder zugeschaut, wenn gedreht wurde. Kieweg findet es „cool, die Schauspieler live zu erleben, so nah kommt man ihnen sonst nie.“ Ihr Stellvertreter Georg Haseidl setzt darauf, dass Bad Bayersoien durch die bundesweite Ausstrahlung der Geschichte touristisch gewinnt und bekannter wird. Denn die Sendetermine wurden den Vermietern mitgeteilt, diese leiten sie an ihre Gäste weiter und die erzählen es nochmals im Bekanntenkreis.

In den vergangenen Monaten drehte das Team die beiden Folgen 7 und 8 der Serie. Weitere für 2019 entstehen gerade. Verschiedene Szenen spielen in Steingaden, Rottenbuch oder Seehausen. Für die Bayersoier dürfte es auf jeden Fall interessant sein, die Serie anzuschauen und das Dorf, hier und da ein wenig verändert, wieder zu erkennen. Das ZDF dreht neue Folgen der Heimatfilm-Reihe unter dem Motto „Herzkino“, weil die ersten beiden Episoden 2016 gut angekommen sind. Die genannten Folgen sind am 11. und 18. November, jeweils 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen.

Lesen Sie auch: "Freiwillig Feuerwehrfrau": Dreharbeiten für neue ZDF-Reihe laufen bereits

Juliane Klieser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünen-Abgeordneter Andreas Krahl: Neues Leben auf der „Showbühne der Politik“ 
Er arbeitet in der „Herzkammer der Demokratie“: Seit einem Jahr gehört Andreas Krahl aus Rieden dem Landtag an. Das Mandat hat seinen Alltag auf den Kopf gestellt. Ein …
Grünen-Abgeordneter Andreas Krahl: Neues Leben auf der „Showbühne der Politik“ 
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Mittenwalder Wahrzeichen – eine halbe Sache
Zehn Jahre schmückte sie den Mittenwalder Ortsteil Gries. Jetzt ist ein Teil der signifikanten Holzgeige abgebrochen.
Mittenwalder Wahrzeichen – eine halbe Sache
Großweiler Fasching: Prinzenpaar Barbara I. und Matthias I. übernimmt die Regentschaft
Großweil ist bereit für sein Super-Faschingsjahr: Diesmal wird die fünfte Jahreszeit im Dorf wieder groß mit Gaudiwurm, Garden und Prinzenpaar gefeiert. Es regieren …
Großweiler Fasching: Prinzenpaar Barbara I. und Matthias I. übernimmt die Regentschaft

Kommentare