+
Das Betreuungsangebot für Grundschüler wird zu wenig genutzt. 

Gemeinde setzt Frist für Anmeldungen

Zu wenige Kinder: Mittagsbetreuung steht auf der Kippe

  • schließen

Die Mittagsbetreuung in Bad Bayersoien ist in Gefahr. Zu wenig Grundschüler nutzen das Angebot. Das muss sich für das neue Schuljahr ändern. 

Bad BayersoienSeit einigen Jahren gibt es in Bad Bayersoien eine Mittagsbetreuung für die Grundschüler. Montags bis donnerstags werden die Kleinen jeweils von 11.30 bis 14.15 Uhr im Pfarrhof von einer Kraft betreut. Trotz Elternbeiträgen bleibt bei der Gemeinde regelmäßig ein Defizit von jährlich rund 4500 Euro hängen. Das war bislang kein Problem, der Gemeinderat beschloss stets mit großer Mehrheit, den Service weiter anzubieten. „Die Kinder sind uns das wert“, betont Bürgermeisterin Gisela Kieweg. Doch jetzt steht das Angebot auf der Kippe.

Der Grund: Die Betreuung wird zu wenig genutzt. Derzeit nehmen gerade mal drei Kinder teil, wie Kieweg in der Gemeinderatssitzung mitteilte. Dabei hatten immerhin sechs Anmeldungen für 2018/2019 vorgelegen. „Doch die Eltern sind kurzfristig abgesprungen.“ Das soll für das neue Schuljahr nicht mehr passieren. Die Rathauschefin will verbindliche Zusagen interessierter Eltern. „Wir brauchen die Buchungen, dass es planbar und kalkulierbar ist.“

Bürgermeisterin will an dem Angebot festhalten

Und es braucht wieder mehr Teilnehmer. Bayersoien war vor zwei Jahren aus der staatlichen Förderung rausgefallen. Zwölf Kinder sind mindestens nötig, damit Zuschüsse fließen. 2015 und 2016 hatten die Soier dies noch mit einem Kniff geschafft: Mit dem VG-Partner Saulgrub wurde in einer interkommunalen Zusammenarbeit diese Grenze überschritten und so die staatlichen Quellen angezapft. Doch dann stiegen 2017 die Ammertal-Nachbarn aus der Kooperation aus. Die Soier setzten den Kurs allein fort.

Bürgermeisterin Kieweg will an dem Angebot festhalten. „Die hat viele Jahre gut funktioniert und war finanziell tragbar gewesen“, warb sie in der Sitzung um Unterstützung. Auch Zweiter Bürgermeister Georg Haseidl plädierte für eine Fortsetzung. Doch nicht jeder Rat war ob der geringen Resonanz auf das Angebot begeistert. „Es hat nicht geklappt, also müssen wir es einstampfen“, forderte Anton Saal, der mit Franz Doll „Nein“ sagte.

Am Ende verständigte sich der Rat mit 9:2-Mehrheit auf eine klare Linie. Inklusive einer Frist für die Eltern: Bis zum 30. April müssen deren verbindliche Anmeldungen vorliegen. Kommen nicht mindestens sechs Schüler zusammen, ist Schluss. Dann gibt es keine Mittagsbetreuung mehr in Bad Bayersoien – zumindest auf das Schuljahr 2019/2020 bezogen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auerbergtunnel: Naturschützer verzichten auf Klage
Der Bund Naturschutz verzichtet auf eine Klage gegen den Auerbergtunnel. Es sei „nahezu aussichtslos“, eine „falsche Verkehrspolitik“ zu korrigieren.
Auerbergtunnel: Naturschützer verzichten auf Klage
Segelflugzeug stürzt nach Manöver ab - Flugschülerin (14) erheblich verletzt
In der Nähe von Ohlstadt (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ist am Samstag ein Segelflugzeug abgestürzt. Zwei Personen befanden sich an Bord.
Segelflugzeug stürzt nach Manöver ab - Flugschülerin (14) erheblich verletzt
Umbau für GaPa-Tourismus: Alles im Zeitplan - Im Mai 2020 könnte es losgehen
Im April 2018 ist Spielwaren Zitzmann ausgezogen, machte Platz für GaPa-Tourismus. Doch noch hat nicht einmal der Umbau am Richard-Strauss-Platz in …
Umbau für GaPa-Tourismus: Alles im Zeitplan - Im Mai 2020 könnte es losgehen
Freie Wähler stehen zu 100 Prozent hinter Landrat Anton Speer
Die Freien Wähler der Landkreisgemeinden wollen Anton Speer wieder als Landrat. Einstimmig sprachen sich die Mitglieder am Freitagabend dafür aus. Eine Enthaltung gab’s. …
Freie Wähler stehen zu 100 Prozent hinter Landrat Anton Speer

Kommentare