Formel 1: Ex-Chef Ecclestone wird mit 89 Jahren Vater - Weltrekord?

Formel 1: Ex-Chef Ecclestone wird mit 89 Jahren Vater - Weltrekord?
+
In Altenau zu Gast: Harry G. mit Izabella Spiegelberger.

Im Mai geht‘s los

Neues Konzept für Kohlgruber Kursaal: Comedy-Größen treten regelmäßig auf

  • schließen

Stefan Kröll, Wolfgang Krebs, Michael Altinger und der Addnfahrer – sie alle sind Größen in der Comedy- und Kabarettszene. Und sie alle treten in Bad Kohlgrub auf. Denn für den Kursaal gibt es nun ein neues Konzept, das durch eine Blitzreaktion geboren wurde.

Bad Kohlgrub – Immer wieder versuchte die Gemeinde, den Bad Kohlgruber Kursaal zu beleben. So recht hat’s nie funktioniert. Dabei verfolgt Franz Degele das Ziel, das kulturelle Angebot im Ort auszubauen. Mit den Klassiktagen wurde ein Anfang gemacht. Noch nicht genug für den Bürgermeister. „Du brauchst auch mal ein anderes Publikum“, sagt er. Dafür gibt’s jetzt ein Konzept: Comedy kommt nach Bad Kohlgrub. Verantwortlich dafür zeichnen Izabella und Florian Spiegelberger, die zwei Altenauer Dorfwirte.

Nachdem die beiden ihren Abschied von der Gaststätte, die durch „Ein Dorf wird Wirt“ überregional Bekanntheit erlangte, verkündet hatten, ging alles ganz schnell. Auf Hinweis von Michaela Frank kontaktierte Degele sofort das Ehepaar. Beim zweiten Treffen war der Deal perfekt. „Am Nachmittag hab’ ich schon die ersten Termine per E-Mail bekommen“, erzählte der Rathauschef im Gemeinderat und erntete Lob. „Es gibt Momente, in denen man gleich schalten muss“, betonte Nikolaus Onnich. „Das habt’s gemacht.“

„Brutale Beziehungen“ zu den Agenturen

Will große Künstler anlocken: das Ehepaar Izabella und Florian Spiegelberger.

Das Gremium steht geschlossen hinter dem Paar, das „Comedy im Kursaal“ in der Sitzung vorstellte. „Das ist wie ein Sechser mit Zusatzzahl“, meinte Onnich. Und nicht nur er. Der Nutzungsvereinbarung stimmten alle ohne Widerworte zu.

Die Branche ist für die Spiegelbergers nicht neu. Seit knapp zwölf Jahren haben sie mit ihr zu tun. In Altenau etablierten sie die Comedy-Lounge, holten Größen wie Harry G., Christian Springer oder Stephan Zinner in den Dorfwirt. Vor allem die 37-Jährige pflegt „brutale Beziehungen“ zu den Agenturen und Künstlern, macht Degele auf Nachfrage deutlich. Nur dadurch war es überhaupt möglich, so kurzfristig noch Auftritte für dieses und kommendes Jahr zu generieren. In zwei Wochen fährt sie zur Künstlermesse nach Freiburg, um die Termine für 2022 festzuzurren. Einer ihrer Wunschkandidaten wäre Helmut Schleich. Um solche Koryphäen zu buchen, „braucht man zwei Jahre Vorlaufzeit“, betont die Gastronomin.

Ab Mai startet das Konzept. Nach dem „Schauspiel unterm Hörnle“. Das Ensemble braucht den Kursaal im Vorfeld noch für die Proben. Dann geht’s mit Stefan Kröll, dem Praktikanten von Martina Schwarzmann, los. Er präsentiert sein neues Projekt „Goldrausch 2.0“. Ein erster Knaller. Es folgen unter anderem der Shooting-Star Benni Stark und Ralf Winkelbeiner. 2021 stehen auch schon acht Künstler fest, darunter der Addnfahrer (siehe unten). „Es ist fast unmöglich, ihn zu kriegen“, sagt Izabella Spiegelberger. Nur mit viel „bitte, bitte“ habe es geklappt.

Kursaal muss aufgehübscht werden

Mit dem Kursaal haben die zwei einen Glücksgriff gemacht. Davon sind sie überzeugt. Mit Tischen finden dort bis zu 372 Besucher Platz, bei Theaterbestuhlung passen knapp 500 Menschen rein. Bei dieser Größe spielen auch die Stars der Branche. Nur etwas umgestalten müsste man die Räumlichkeit und die Bühne. Vorhänge austauschen, Bühne abschleifen – den 70er-Jahre-Look behalten, aber freundlicher und frischer machen. Damit zeigt sich Degele einverstanden. „Wir wissen, dass wir ein bisschen was investieren müssen“, sagte er in der Sitzung. Es handele sich dabei aber um keine Unsummen.

Grob geplant ist, einmal im Monat oder acht bis neun Termine im Jahr anzubieten. Sie stehen unter dem Motto: „Bad Kohlgrub lacht“. Zusätzlich ist das Ziel der Spiegelbergers, auch andere Veranstaltungen wie Hochzeiten für den Kursaal zu gewinnen. Bezüglich der Versorgung sollen noch Gespräche mit den Wirtsleuten folgen. „Es wäre doch ideal, wenn sie Geld dran verdienen“, argumentierte der 43-jährige Koch.

Auf ein gutes Miteinander legt das Ehepaar ohnehin großen Wert. Ob mit der Gemeinde oder den Vereinen. Dazu gehört auch, den Veranstaltungskalender zu berücksichtigen. „Gemeinsam lachen, gemeinsam arbeiten“, rief die Organisatorin als Credo aus. Auf der Internetseite möchte sie deshalb die Sparte „Übernachtungen“ integrieren. Vermieter, die dort auftauchen wollen, können sich bei ihr melden. Denn im Idealfall kommen die Besucher nicht nur zu den hochklassigen Comedy- und Kabarett-Angeboten, sondern bleiben ein paar Tage. Dann passiert endlich das, was die Gemeinde schon lange versucht: Es kehrt wieder richtig Leben im Ort ein.

Das Programm: 

Termine 2020
Samstag, 9. Mai: Stefan Kröll Mittwoch, 16. September: Martin Frank Freitag, 23. Oktober: Benni Stark Fr.+Sa. 27./28. November: Don Clark Freitag, 18. Dezember: Ralf Winkelbeiner

Termine 2021
Mittwoch, 4. Januar: Knedl & Kraut Donnerstag, 14. Januar: Stefan Zinner Donnerstag, 18. Februar: Luggi & Guggi Samstag, 3. April: Maxi Gstettenbauer Sonntag, 9. Mai: Stefan Waghubinger Sonntag, 20. Juni: Addnfahrer Samstag, 9. Oktober: Wolfgang Krebs Donnerstag, 25. November: Michael Altinger

Weitere Informationen

zu „Comedy im Kursaal“ in Bad Kohlgrub gibt’s auf der Internetseite www.comedyimkursaal.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ausbruch in Seniorenzentrum in Murnau: Großeinsatz für BRK - Zwei Patienten in Klinik
In Murnau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist der Worst Case eingetreten: Im Seniorenzentrum Kemmelpark sind mehrere Bewohner und eine Pflegekraft am Coronavirus …
Corona-Ausbruch in Seniorenzentrum in Murnau: Großeinsatz für BRK - Zwei Patienten in Klinik
Rathaus-Vize in Oberau: Josef Lohr hat Interesse
Josef Lohr hat Interesse am Amt des Zweiten Bürgermeisters in Oberau. Ob es klappt, wird sich im Mai entscheiden.
Rathaus-Vize in Oberau: Josef Lohr hat Interesse
Wenn der Kollaps nach der Krise droht: Mittenwalder Praxis in der Zwickmühle
Physiotherapeuten sind systemrelevante Berufsgruppen. Deshalb muss auch Georg Eggers aus Mittenwald seine Praxis öffnen. Doch Patienten bleiben aus, die Kosten bleiben …
Wenn der Kollaps nach der Krise droht: Mittenwalder Praxis in der Zwickmühle
Erster Corona-Toter im Landkreis - 131 Menschen infiziert
Die Corona-Pandemie hat auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen sein erstes Todesopfer gefordert. Ein 92-jähriger Mann starb in der Unfallklinik Murnau. 
Erster Corona-Toter im Landkreis - 131 Menschen infiziert

Kommentare