Münchner Promi-Künstler verstorben

Münchner Promi-Künstler verstorben
+

Vorfall an der Fallerstraße

Bad Kohlgrub: Kind (10) wird auf Schul-Heimweg von unbekanntem Mann angesprochen

  • schließen

Gut reagiert hat ein Bub auf seinem Heimweg. Auf diesem wurde er von einem Mann in einem Auto angesprochen. Der Schüler informierte zuhause sofort seine Mutter.

Bad Kohlgrub - Es ist ein verdächtiges Verhalten: Ein unbekannter Mann, der in einem dunkeln Pkw mit vermutlich getönten Seitenscheiben saß, hat am Mittwoch an der Fallerstraße in Bad Kohlgrub einen Buben angesprochen. Dieser war gerade auf dem Heimweg von der Schule. Der 10-Jährige reagierte richtig, entfernte sich von dem Wagen  - wohl ein älteres Modell mit Rostflecken - und erzählte zuhause von dem Vorfall. Seine Mutter meldete diesen der Polizeiinspektion Murnau. 

Eine sofortige Nachschau durch die Beamten verlief allerdings negativ. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Inspektion ist unter Telefon 08841/61760 zu erreichen.  

Gefahren auf dem Schulweg: Wie lassen sie sich vermeiden?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grundschule Mittenwald: Jedes fünfte Kind mit ausländischen Wurzeln
Die Grundschule Mittenwald bekommt einen Jugendsozialarbeiter. Er tritt seinen Posten im Januar 2020 an
Grundschule Mittenwald: Jedes fünfte Kind mit ausländischen Wurzeln
Geiger Automotive: Branchenkrise bedroht Zulieferer - 33 Kündigungen allein in Murnau
Der Autozulieferer Geiger Automotive setzt angesichts der Branchenkrise den Rotstift an. Allein am Stammsitz Murnau sollen noch bis Monatsende 33 Kündigungen …
Geiger Automotive: Branchenkrise bedroht Zulieferer - 33 Kündigungen allein in Murnau
Pömetsried: Deshalb ist eine 14-jährige Flugschülerin keine Ausnahme
Der schwere Flugunfall bei Pömetsried hat die Aktiven der betroffenen Sportfliegergruppe Werdenfels schockiert. Der Verein will bei Bedarf Konsequenzen ziehen, sobald …
Pömetsried: Deshalb ist eine 14-jährige Flugschülerin keine Ausnahme
Auerbergtunnel: Naturschützer verzichten auf Klage
Der Bund Naturschutz verzichtet auf eine Klage gegen den Auerbergtunnel. Es sei „nahezu aussichtslos“, eine „falsche Verkehrspolitik“ zu korrigieren.
Auerbergtunnel: Naturschützer verzichten auf Klage

Kommentare