+
Blau-lackierter Teppich: Die Markierung für die Ladesäule am Lampl-Anwesen sorgt für Unmut. 

Wie ein Hubschrauberlandeplatz

Vor dem Lampl-Anwesen: Gemeinderat stinksauer über „desaströse“ blaue Markierung für E-Car-Sharing 

  • Manuela Schauer
    vonManuela Schauer
    schließen

Er kocht vor Wut. Andreas Wojciak hält die neue blaue Markierung am Lampl-Anwesen für ein absolutes Unding - und möchte darüber im Gemeinderat diskutieren.

Bad Kohlgrub– Andreas Wojciak (Neue Liste) hat erhöhten Puls. „Ich bin stinksauer“, sagt er in der Sitzung des Gemeinderats. Was ihn so erzürnt: die dominante blau-leuchtende Markierung für das E-Car-Sharing der Ammer-Loisach Energie GmbH, die am Dienstag direkt vor dem aufwendig sanierten historischen Lampl-Anwesen angebracht wurde. „Das geht gar nicht“, schimpft der Bad Kohlgruber, „die muss weg.“ Sein Antrag folgt prompt: Der Kommunalpolitiker fordert, dass das Gremium in einer nächsten Sitzung behandelt, ob der Ist-Zustand beibehalten werden soll.

Seine Meinung steht jetzt schon fest. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Gemeinde mit dem Lampl-Anwesen – der offizielle Eröffnungstermin steht wegen der Corona-Pandemie noch nicht genau fest – den Bayerischen Staatspreis gewinnen möchte. Wojciak erinnert in diesem Zusammenhang an die vergangene Diskussion, die bereits über die Ladesäule geführt wurde. „Wir haben damals schon gesagt, dass der Standort nicht ideal ist.“ Den jetzigen blau-lackierten Teppich empfindet er als „desaströs“ und vergleicht die Markierung mit einem Hubschrauberlandeplatz. 

Lesen Sie mehr aus Bad Kohlgrub: 

Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude

Supermarkt-Projekt in Bad Kohlgrub: Zeitplan gerät wegen Corona ins Wanken - dann bringt ein Telefonat die Erlösung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioser Anruf: Student will mit Taxi von Bergstation geholt werden - „Bin auf der Terrasse...“
Ethem Genc war baff, als der Taxifahrer mitten in der Nacht einen Burschen an einem denkbar ungünstigen Ort abholen soll: der Alpspitz-Bergstation. Genc rettet ihm …
Kurioser Anruf: Student will mit Taxi von Bergstation geholt werden - „Bin auf der Terrasse...“
Erst die Passion, jetzt das Heimatsound: Festival wird verschoben
Der Sommer in Oberammergau wird heuer kulturell ruhig. Keine Passion, kein Theater - und auch kein Heimatsound-Festival. Die Veranstaltung ist für dieses Jahr abgesagt …
Erst die Passion, jetzt das Heimatsound: Festival wird verschoben
Frontal in den Gegenverkehr: Beteiligte in Klinik eingeliefert
Am Mittwochnachmittag gegen 17.15 Uhr ist es auf der Staatsstraße 2038 zu einem Frontalunfall gekommen.
Frontal in den Gegenverkehr: Beteiligte in Klinik eingeliefert
Mega-Bauwerk auf der Zielgeraden
Das Projekt Seehauser Bahnunterführung befindet sich auf der Zielgeraden. Ende September soll der Bau fertig sein.
Mega-Bauwerk auf der Zielgeraden

Kommentare