Christian Bierling ist der dritte Kandidat umsBürgermeister-Amt.

Kurz vor Listenschluss

Wahl in Bad Kohlgrub: Christian Bierling kandidiert

Bis Donnerstagabend können sich Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Bad Kohlgrub aufstellen lassen. Kurz vor knapp wirft auch Christian Bierling seinen Hut in den Ring. Damit entscheiden drei Männer das Rennen unter sich.

Bad Kohlgrub – Wer wird der neue Rathaus-Chef in Bad Kohlgrub? Wer tritt zur Wahl am 22. Juli an? Beim Suchen von Antworten hat’s in den vergangenen Wochen in der Gerüchteküche ordentlich gebrodelt. Ein Name wurde dabei immer wieder angesprochen: Christian Bierling. Es zeigt sich, nicht ohne Grund. Der 35-Jährige will sich am Donnerstag zum Kandidaten aufstellen lassen. Ohne Parteibuch oder Mitgliedschaft in einer Liste. „Ich bin ein Alleinkämpfer“, erklärt er. Natürlich habe er Leute, die hinter ihm stehen. Bierling wird aber von keinem politischen Lager unterstützt.

Nachdem die Frist am 31. Mai abläuft, in der Bewerber ihre Kandidatur einreichen oder zurückziehen können, ist nun klar, dass drei Männer um das Rathaus kämpfen: Franz Degele (Freie Wähler), der derzeit für den erkrankten Bürgermeister Karl-Heinz Reichert im Amt ist, Andreas Wojciak (Neue Liste) und eben Christian Bierling. Letzterem ist bewusst, dass es für ihn als Politik-Neuling neben zwei erfahrenen Gemeinderäten nicht so einfach wird. „Aber ich möchte ein Zeichen setzen“, erklärt der Landmaschinen-Mechaniker, der in einem Sägewerk arbeitet. „Die Bürger mussten lange genug zuschauen“ und seien nie gefragt worden.

Er habe den Eindruck, dass der Gemeinderat mehr oder weniger ein Eigenleben führt. Entscheidungen trifft oder auch wieder verwirft, ohne dass die Bad Kohlgruber Einblick bekommen. Wie zuletzt beim Haus des Gastes. Dass das Projekt vorerst gestoppt wurde, hält Bierling jedoch für richtig. Seiner Meinung nach müsse man in Bad Kohlgrub auf die Bremse treten. Wichtig ist ihm, dass die angefangenen Projekte – Umbau und Sanierung des Kindergartens und des Lampl-Anwesens – fertiggestellt werden. „Dann kann man weitersehen.“ Seit einiger Zeit sei einfach zu viel in die Hände genommen worden. Für die Lokalpolitik interessiert sich Bierling schon einige Jahren lang. Seit fast zwei Jahrzehnten ist er bei der Feuerwehr aktiv und engagiert. Derzeit unter anderem als zweiter Gerätewart. „Völlig umgekrempelt“ habe jedoch die Familie sein Leben. Mit seiner Lebensgefährtin hat er eine Tochter (6 Jahre) sowie zwei Söhne (1 und 2). „Sie sind mein Ein und Alles.“

Nominierung:

Die Aufstellungsversammlung beginnt am Donnerstag, 31. Mai, um 15 Uhr in der Pizzeria La Portavecchia (Hauptstraße 17).

Auch interessant

Kommentare