+

Wem ist Lukas aufgefallen?

Badeunfall im Wellenberg: Kripo sucht noch Zeugen

  • schließen

Oberammergau - Es war ein tragisches Unglück: Ein zehnjähriger Bub ist vor kurzem nach einem Badeunfall im Wellenberg gestorben. Um die Ursache zu klären, hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise. 

Bestürzung, Trauer und großes Mitgefühl hat im Ammertal und darüber hinaus der schreckliche Badeunfall im Oberammergauer Wellenberg zu Anfang des Monats ausgelöst: Lukas, ein zehnjähriger Bub aus Langerringen im Kreis Augsburg, musste dabei sterben. Die behandelnden Ärzte konnten das junge Leben nicht mehr retten.

Der Viertklässler hatte mit seiner E-Jugend-Fußballmannschaft und acht Betreuern das Freizeit- und Erlebnisbad besucht. Gegen 16.50 Uhr war der Bub leblos treibend im Sportbecken von einem fünfjährigen Kind entdeckt worden, das gleich zu seiner Mutter lief, die schließlich Lukas aus dem Becken zog. Die beiden Bademeister, die im Wellenberg Dienst hatten, begannen unverzüglich mit Reanimationsmaßnahmen; danach wurde der Zehnjährige ins Kreisklinikum gebracht, wo er dann zwei Tage später starb.

Inzwischen haben die Ermittler der Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen eine Vielzahl von Zeugen, darunter auch die Mitglieder der Langerringer Jugendgruppe, Kinder wie Erwachsene, vernommen. Auch die Aufzeichnungen der zwei Überwachungsmonitore, die sich im gläsernen Aufenthaltsraum der Badeaufsicht gleich neben dem Sportbecken befinden, wurden sichergestellt und ausgewertet. Offenbar waren darauf eindeutige Darstellungen nicht zu sehen. Ein Polizeisprecher: „Die Aufnahmen haben nicht zum Ziel geführt.“ Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd teilte gestern mit, dass bislang noch nicht gänzlich geklärt werden konnte, wie es zu dem Unfall kam. Hinweise erhofft man sich von Besuchern, die zu der Zeit, als das Unglück passierte, im Bad waren. Man zählte an dem Tag über 600 Badegäste.

Im Einzelnen hat die Kripo Garmisch-Partenkirchen jetzt folgende Fragen:

-Wem fiel Lukas am Samstag, 2. Juli, in der Zeit von 15 Uhr bis 17 Uhr im Wellenberg auf? Der Bub war 1,55 Meter groß, schlank und trug knielange Badeshorts in den Farben blau-grau-weiß.

-Ist der Zehnjährige im Bereich des Sportbeckens im Innern, der Rutsche oder am Sprungbrett im Außenbereich gesehen worden? Fiel er dabei irgendwie auf?

Zeugen, die sich zur Unfallzeit im Bad aufgehalten haben und vielleicht Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Garmisch-Partenkirchen unter Telefon 08821/9170 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Resi - Brathendlgewürz 90g BIO</center>

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO
<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde

Meistgelesene Artikel

Neues Becken für 1,3 Millionen Euro
Garmisch-Partenkirchen bekommt ein besseres Kanalnetz. Dafür nehmen die Gemeindewerke viel Geld in die Hand. Derzeit laufen Arbeiten an der Von-Müller-Straße, wo ein …
Neues Becken für 1,3 Millionen Euro
Dreifach-Prophylaxe bei Karwendelbahn
Die Marktgemeinde Mittenwald will auf Nummer sicher gehen: Nach einer Veränderungssperre und der Aufstellung eines Bebauungsplans hat sich die Kommune nun ein …
Dreifach-Prophylaxe bei Karwendelbahn
Kemmelpark: Großes Schulungszentrum für Polizisten geplant
Eine Einrichtung zur Aus- und Fortbildung für rund 600 Polizeivollzugsbeamte - das soll im Kemmelpark entstehen. Die Planungsmittel hat das Innenministerium nun …
Kemmelpark: Großes Schulungszentrum für Polizisten geplant
Das ist Miriam Gössners neue Aufgabe
Erst ihre Schwangerschaft, nun gibt‘s wieder gute Nachrichten von Miriam Gössner: Die Biathletin aus Garmisch-Partenkirchen wird Sonderbotschafterin und setzt sich …
Das ist Miriam Gössners neue Aufgabe

Kommentare