+
Stolz über die Ehrung: Konstantin Graf (M.) mit Dr. Thomas Kürn und Kathrin Wickenhäuser-Egger von der IHK.

Ausbildung bei der BZB

Bayerns bester Büromanager kommt aus Garmisch-Partenkirchen

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Eine saubere Leistung: Konstantin Graf (22) aus Garmisch-Partenkirchen erhält eine IHK-Ehrung. Der Auszubildende bei der BZB ist in seinem Beruf als Büromanager der beste Absolvent Bayerns. 

Die Freude ist groß bei den Vorständen und Mitarbeitern der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB). Und dazu haben sie auch allen Grund: Konstantin Graf, der in dem Bergbahnunternehmen zum Kaufmann für Büromanagement ausgebildet wurde, hat seinen Abschluss mit der Note „Sehr gut“ gemacht. Zugleich ist „er der beste Absolvent Bayerns in seinem Beruf“, unterstrich Kathrin Wickenhäuser-Egger, Vizepräsidentin der IHK für München und Oberbayern. Sie zeichnete den Garmisch-Partenkirchner jüngst in Ingolstadt im Namen der Industrie- und Handelskammer zusammen mit 118 weiteren Auszubildenden aus, die ein so hervorragendes Prüfungsergebnis erzielt hatten.

Möglich geworden sei das auch durch die Ausbilder, betont BZB-Sprecherin Verena Lothes. „Sie kümmern sich stets intensiv um unsere Azubis und übertragen ihnen bereits während der Lehrzeit Verantwortung.“ Grundsätzlich lege die Zugspitzbahn einen sehr hohen Wert auf die Ausbildungsqualität ihrer Lehrlinge. Daher bestätigen solche Auszeichnungen die Strategie „Qualität statt Quantität“ des Unternehmens. Neben dem 22-Jährigen, der mittlerweile als Kaufmännischer Angestellter in der Verwaltung der BZB übernommen wurde, sind Lothes zufolge in den vergangenen Jahren auch Lehrlinge aus den Bereichen Seilbahntechnik und Gastronomie für ihre exzellenten Leistungen geehrt worden.

Insgesamt 18 725 junge Erwachsene aus ganz Oberbayern haben in der Winterprüfung 2015/2016 und heuer im Sommer ihre Abschlussprüfung in einem der rund 200 unterschiedlichen IHK-Berufe abgelegt. Bei der Auszeichnung der Besten hob Wickenhäuser-Egger hervor, dass „die sich Preisträger mit der beruflichen Qualifikation für das Richtige entschieden und alles fantastisch gemeistert haben“. Dieser Erfolg sei kein Selbstläufer gewesen, sagte sie. „Voraussetzung war die Bereitschaft für Disziplin, Fleiß, Bemühen, Konzentration und Lernen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Garmisch-Partenkirchen - der neue Nabel des Wintersports
Sie trugen den Namen ihrer Heimat in die Welt hinaus. Dank der Erfolge von Laura Dahlmeier und Felix Neureuther bei den Weltmeisterschaften in Hochfilzen und St. Moritz …
Garmisch-Partenkirchen - der neue Nabel des Wintersports
Heiliger Bimbam: Algen im denkmalgeschützten Kirchlein
Modergeruch in der Luft, Algen an der Wand – der denkmalgeschützten Nikolauskapelle auf dem Eschenloher Kalvarienberg geht’s nass nei. Die Sorge, der Hausschwamm könnte …
Heiliger Bimbam: Algen im denkmalgeschützten Kirchlein
Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Laura Dahlmeier ist das gelungen, was vor ihr noch kein Biathlet geschafft hat. Sie gewann bei einer WM fünf Titel. Dahlmeier ist ein Kind der Berge. Dort fühlt sie sich …
Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Ein Autofahrer hat eine Schülerin (16) in Ohlstadt angefahren und ist geflüchtet, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Die Jugendliche wurde im Krankenhaus untersucht. …
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet

Kommentare