+
Schreit sich zum Sieg: Sebastian Kucharek gewinnt für die Radsport Veloasse Hohenfurch das Bankdrücken und verhilft dem Team erneut zum Titel.

Im Sport und beim Feiern: Die Routinierten überzeugen

Erfahrung ist beim Bayersoier Fünfkampf alles 

Bad Bayersoien - Die Erfahrung macht’s beim Bad Bayersoier Fünfkampf. Bei den Wettkämpfen, der Organisation und beim Feiern: Die alten Hasen lagen vorn. Neuling Anna Wörner hat ihren Fehler schon analysiert. 

Taktisch falsch eingesetzt: Skicrosserin Anna Wörner hätte aufs Fahrrad steigen sollen.

Schon in den Vorbereitungen war Rupert Haseidl, Vorsitzender des ESV Bad Bayersoien, froh, mit einer erfahrenen Truppe zu arbeiten. Denn zur 25. Ausgabe fuchsten das Team hinter den Kulissen so einige Probleme. Beispielsweise wurden die Hendl für das Festzelt falsch geliefert, und die Unwetter zu Wochenbeginn setzten eben dieses unter Wasser. Die Organisatoren bewiesen Humor. „Alles bereit für die Beachparty, das Meer schaut auch schon vorbei“, schrieben sie auf ihrer Facebook-Seite zum überschwemmten Zelt. Haseidl blieb gelassen; er weiß: „Mit den richtigen Leuten schafft man alles.“ Tatsächlich: Zum Start des Wettbewerbs am Freitag war alles perfekt. Sogar das Wetter – der ESV-Vorsitzende ist es nicht anders gewöhnt. „Beim Fünfkampf ist einfach immer Sommer.“

Viele Fans säumten die Straßen und füllten das Zelt, um ihre Teilnehmer anzufeuern. 89 Teams starteten bei der 25. Ausgabe, so viele wie lange nicht mehr. Nach einer kleinen Durststrecke in den vergangenen Jahren war dieser Fünfkampf „einer der besten überhaupt“, sagt Haseidl.

Auch sportlich wurde niemand enttäuscht. Die Haudegen des Fünfkampfes zeigten Top-Leistungen und machten es dem Nachwuchs schwer, gegen sie zu bestehen. Das Mountainbikerennen über 15 Kilometer etwa gewann Martin Hollerbach souverän, mit einer Minute Vorsprung. Und das, obwohl Radprofi Martin Meiler sowie einige Ausdauerspezialisten aus dem heimischen Langlauflager am Start waren. Hollerbach siegte bereits zum 15. Mal. „Da können die Jungen noch nicht hinschmecken“, sagt Haseidl. Den Streckenrekord aber, den im Vorjahr Lukas Meiler aufgestellt hatte, konnte er sich nicht zurückholen.

Der Bayersoier Fünfkampf in Bildern

Julian Zenke will 2017 Lauf-Bestmarke setzen

Auch für Julian Zenke rückt das Thema Rekord immer mehr in den Mittelpunkt. Er gewann, ebenfalls zum wiederholten Mal, souverän die 5,1 Kilometer lange Laufstrecke, knackte die Bestmarke aber nicht. Das macht er 2017. So habe er es zumindest morgens um fünf im Bierzelt versprochen, heißt es unter den Organisatoren.

Um Rekorde ging es bei Anna Wörner nicht. Kurzfristig hat das Team der Holzbau Jörg Sport Ladys die Skicrosserin aus Eschenlohe verpflichtet und trat im Bankdrücken an. Ein taktischer Fehler, wie sich herausstellte: „Ich bin für diese Disziplin zu schwer“, sagt die Profi-Athletin. Denn das gestemmte Gewicht wird mit dem Körpergewicht verrechnet. „Beim ersten Mal machst Fehler“, sagt die 26-Jährige, die den Wettkampf schon analysiert hat. „Nächstes Jahr steig’ ich aufs Radl.“

Fehlerlos blieben die Sieger: Die Radsport Veloasse Hohenfurch gewannen mit Sebastian Kucharek nicht nur das Bankdrücken, sondern präsentierten sich auch als Team. Ihren Titel von 2015 verteidigten sie souverän und holten nach 2003 und 2004 den zweiten Doppelpack. Bei der inoffiziellen sechsten Disziplin, dem Feiern ist Zelt, soll sich das Team ebenfalls gut geschlagen haben. Im Morgengrauen sah man dort ohnehin nur mehr Fünfkampf-erprobte Männer und Frauen. Sie starteten direkt zum Abbau. Erfahrung ist eben alles.

Kathrin Schneitberger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buchhändlerin kapituliert vor Amazon - Geschäft schließt nach 107 Jahren! 
Schlechte Nachricht für alle Literaturfreunde: Die alteingesessene Buchhandlung Nemayer in Mittenwald muss schließen.
Buchhändlerin kapituliert vor Amazon - Geschäft schließt nach 107 Jahren! 
Bozner Markt: Bilanz mit einer schwarzen Null
Der Bozner Markt (5. bis 13. August) war im abgelaufenen Jahr unbestritten der Jahreshöhepunkt in Mittenwald. Nachdem nun das mittelalterliche Volksfest abgerechnet ist, …
Bozner Markt: Bilanz mit einer schwarzen Null
Auge verletzt: So weit musste ein Murnauer für medizinische Hilfe fahren
Der Murnauer Josef Sittesberger (83) benötigt dringend einen Arzt für sein verletztes Auge. Kein Problem in einer medizinisch top versorgten Stadt wie Murnau - falsch …
Auge verletzt: So weit musste ein Murnauer für medizinische Hilfe fahren
Gesucht: Besseres Konzept für Staffelseebus
Wie geht’s mit dem Staffelseebus weiter? Die Nachfrage ist gering – das Defizit hoch. Der Linie droht das Aus. In Murnau wird an einem zukunftsfähigen Konzept gefeilt. …
Gesucht: Besseres Konzept für Staffelseebus

Kommentare