Nach mehrtägiger Suche gefunden

Urlauber stürzt bei Bergtour am Waxenstein in den Tod

Ein 74-Jähriger ist bei einer Bergtour durch die Alpen ums Leben gekommen. Der Urlauber soll 50 Meter in die Tiefe gestürzt sein. Erst nach mehreren Tagen wird er gefunden.

Grainau - Ein 74-jähriger Urlauber aus dem Saarland ist bei einer Bergtour auf den Großen Waxenstein (Kreis Garmisch-Partenkirchen) tödlich verunglückt. Der Mann war bereits am Dienstag zu der Wanderung aufgebrochen. Als er am nächsten Tag in seiner Pension nicht zum Frühstück erschien, wurde er als vermisst gemeldet. Eine mehrtägige Suche am Großen Waxenstein startete. „Wir hatten keinerlei Anhaltspunkte darüber, wie der Vermisste hochgegangen ist“, erklärt Toni Vogg von der Grainauer Bergwacht.

Am Freitag entdeckte schließlich die Hubschrauberstaffel Edelweiß den Mann unterhalb des Weges in einer schmalen Rinne, in etwa bei der Hälfte des Aufstiegs. Die Hubschrauberstaffel, die Bergführer der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen und die Bergwacht Grainau bargen gemeinsam den toten Körper des 74-Jährigen. Laut der Polizei Garmisch-Partenkirchen muss der Tourist rund 50 Höhenmeter abgestürzt sein. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt.

maw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ortszentrum als böllerfreie Zone?
Es ist ein alter Brauch, in der Silvesternacht das neue Jahr mit Feuerwerken zu begrüßen. Doch das Zünden von Raketen und Krachern bringt auch Gefahren, Lärm und Müll …
Ortszentrum als böllerfreie Zone?
Rechtzeitig digital nachrüsten: Vodafone schaltet analoges Kabelfernsehen ab
Wer künftig weiter über Kabel fernsehen möchte, sollte diesen Termin nicht verschlafen. Am 22. November stellt Vodafone um. 
Rechtzeitig digital nachrüsten: Vodafone schaltet analoges Kabelfernsehen ab
Komplizierter Schulheimweg
Der Staffelseebus ist bald Geschichte. Ein Problem ist das nicht nur für Autolose, sondern auch für Buben und Mädchen aus Schwaigen, die in Murnau oder …
Komplizierter Schulheimweg
Welt-Frühgeborenen-Tag: Helfer für kleine Kämpfer
Ungefähr 60.000 Kinder werden jedes Jahr in Deutschland zu früh geboren. An ihr Schicksal erinnert der Welt-Frühgeborenen-Tag. Mehr als 200 bundesrepublikanische …
Welt-Frühgeborenen-Tag: Helfer für kleine Kämpfer

Kommentare