Wanderer rutscht auf Wurzel aus

Bergwacht-Einsatz am Pürschling

Unterammergau - Ein kleiner Stolperer hat im Ammergebirge zu einem längeren Rettungseinsatz der Bergwachten geführt.

Es war nur eine kleine Unachtsamkeit, die einen Wanderer am Mittwoch zu Sturz gebracht hat. Das Malheur hatte aber einen längeren Einsatz der Bergwachtbereitschaften Unter- und Oberammergau sowie des Rettungshubschraubers RK 2 aus Reutte zur Folge. Ursache allen Übels war eine Wurzel, auf der ein Geltendorfer ausgerutscht ist. Der 60-Jährige war mit einer Gruppe von Wanderern von Schloss Linderhof in Richtung Pürschling unterwegs, als er zu Fall kam. Bei dem Sturz verknackste er sich den Fuß und konnte nicht mehr weitergehen. Weil der Rettungshubschrauber noch bei einem Einsatz in Garmisch-Partenkirchen gebunden war, machten sich zwei Gruppen der Bergwacht von Linderhof und vom Pürschling zu dem Verletzten auf. Gefunden wurde er schnell, als RK 2 später das Gebiet im Ammergebirge abfliegen konnte. Der 60-Jährige musste hochgewinscht und schließlich ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht werden.

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passionstheater: Der Holländer nimmt Fahrt auf
Am 30. Juni feiert „Der fliegende Holländer“ Premiere im Passionstheater. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, täglich wird stundenlang geprobt. Wie groß das …
Passionstheater: Der Holländer nimmt Fahrt auf
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Ex-Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich, schweigt aber zu den …
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
Schönheitskur für die Loisachstraße
Sie ist eine besondere Straße, eine, die durchs historische Garmisch führt. Eine, an der denkmalgeschützte Ensemble stehen. Jetzt soll die Loisachstraße umgestaltet …
Schönheitskur für die Loisachstraße
Theaterpremiere: Martin Luther in all seinen Facetten
Martin Luther in all seinen Facetten zu zeigen, ihn nicht zu verklären: Dieses Ziel hat sich Margot Schäfer mit ihrer Theatergruppe gesetzt. Dafür schrieb Andreas M. …
Theaterpremiere: Martin Luther in all seinen Facetten

Kommentare