+
Endlich geht’s los: Die Initiatoren Lukas Gerum (Bild links l.) und Markus Reiser (r.) eröffnen den Park mit Leader-Manager Martin Kriner, Landrat Anton Speer und Ethelbert Babl, Leader-Koordinator beim Amt für Ernährung, Landwirstchaft und Forsten.

Eine runde Sache - und rasant

Volle Fahrt voraus! Bike-Park am Kolben ist eingeweiht

Oberammergau - Das erste Leader-Projekt geht an den Start: Der Bike-Park am Kolben wurde offiziell eingeweiht. Die Initiatoren wurde ein großes Lob ausgesprochen. 

 Der Schlepplift am Kolben läuft jetzt auch im Sommer. Das ist ein ganz neuer Anblick. Auch, weil an den Bügeln Radlfahrer hochgezogen werden. Jetzt ist es nämlich amtlich: Der Bike-Park der Oberammergauer Kolbenarena ist am Wochenende offiziell eröffnet worden.

Die zwei jungen Unternehmer Lukas Gerum und Markus Reiser strahlten glücklich am Sonntagmorgen. Das nasse Wetter in den vergangenen Wochen hatte den Fortgang des Projekts allzu lange verzögert. Landrat Anton Speer (Freie Wähler) erinnerte bei der Eröffnung an die gute Nachricht, dass es einen Zuschuss von 60 000 Euro gibt. Der Antrag auf Leader-Fördergelder war bewilligt worden. Damit ist der Bike-Park das erste Leader-Projekt, das zwischen Staffelsee und Karwendel an den Start geht. „Bisher war der Landkreis ein weißer Fleck. Es war mir immer schon ein Anliegen, dass wir Leader-Landkreis werden“, sagte Speer.

Das sportive neue Angebot gefiel ihm sichtlich. „Es ist für junge Einheimische geeignet, aber auch für den Tourismus. Außerdem passt es gut ins Gesamtkonzept Kolben“, unterstrich der Landrat. Zusätzliche Wertschöpfung für die Region verspricht sich Leader-Koordinator Ethelbert Babl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten von der Anlage. „Wir wollen, dass Projekte nachhaltig sind und den Umweltschutz einhalten.“ Dies sei in dem Fall gegeben. „Jetzt wird’s rund. Wir haben am Kolben den Coaster und am Sattel die neu gemachte Hütte, der Lift wurde umgebaut, bald kommt der Kletterwald“, beschrieb Klement Fend, Geschäftsführer der Aktiv Arena am Kolben, die Oberammergauer Freizeit-Attraktion. Bürgermeister Arno Nunn (parteifrei) kam zur Einweihung von oben herunter gerollt. Er hatte einen der sieben Trails schon ausprobiert. „Ich sehe mich in der Rolle des Nutznießers. Großes Kompliment“, konstatierte er.

Im Laufe des Vormittags entwickelte sich ein Riesenandrang. Vor allem junge Mountainbiker sausten ein ums andere Mal den Kolben runter. Es gibt auch eine leichte Strecke, die für Familien und Kinder geeignet sei, betonte Gerum. Selbst mit normalem Helm und Radl wäre dieser Weg machbar. Die Fahrer gelangen über geschotterte Serpentinen durch den Wald. Ganz oben, vom Ende des zweiten Skilifts, gibt’s unter anderem auch eine Tour mit Spitzkehren – eher was für Fortgeschrittene.

Noch sind einige Trails erst teilweise befahrbar. Ab September sollen aber alle Strecken zur Verfügung stehen. Mountainbikes und Ausrüstung sind an der Talstation leihbar. Montags und dienstags ist die Anlage in der Regel geschlossen. Die Öffnungszeiten variieren von Monat zu Monat.

Mehr Infos

online unter www.bikepark-oberammergau.de

Juliane Klieser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klinikum: Pflegepersonal wird aufgestockt
Was in jedem Krankenhaus zählt, ist das Geld. Heute mehr denn je. Die Gesundheit ist ein großes Geschäft. Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen schreibt seit mehreren …
Klinikum: Pflegepersonal wird aufgestockt
Altlasten im Gewerbegebiet: Schuldfrage bleibt ungeklärt
Die Schuldfrage läuft ins Leere: Wer für die Schadstoffe im Boden des geplanten Wallgauer Gewerbegebiets verantwortlich ist, kann nicht mehr festgestellt werden. Klar …
Altlasten im Gewerbegebiet: Schuldfrage bleibt ungeklärt
Feueralarm in Unterammergau: Starker Rauch im Heizungskeller 
Schnell und richtig hat der Hausbesitzer gehandelt: Er kontaktierte die Einsatzkräfte, nachdem er den Qualm im Heizungsraum bemerkt hatte. Die rückten mit 35 Mann an. 
Feueralarm in Unterammergau: Starker Rauch im Heizungskeller 
Wieder Kritik am Oberammergauer Spielplatz
Für viel Geld und mit jeder Menge Bürger-Engagement ist im Alten Kurgarten ein besonderer Spielplatz entstanden. Dessen Pflege von Seiten der Gemeinde Oberammergau stand …
Wieder Kritik am Oberammergauer Spielplatz

Kommentare