+
Mit diversen Fahrzeugen sorgten Ortsgruppen des THW für den Abtransport des Brandguts.

Nach dem Großbrand am Lötschmüllerhof läuft eine Hilfsaktion an

Spendenkonto für Familie eingerichtet

  • schließen

Die Not ist groß, schnelle Hilfe notwendig: Nach dem Brand des Lötschmüllerhofs in Bad Bayersoien kann die betroffene Familie auf die Dorfgemeinschaft zählen.

Bad Bayersoien– Überaus aktiv war Josef Maier in der Vergangenheit für den Tourismus und das Gästeangebot in Bad Bayersoien: Stellvertretend seien da nur die Tunnelführungen sowie die Besichtigungen im landwirtschaftlichen Museum genannt. Jetzt, nach dem schlimmen Brand auf seinem Hof, ist der Lötschmüller Seppl, der wie seine Familie durch das verheerende Feuer das ganze Hab und Gut verloren hat, auf Hilfe und Unterstützung der Allgemeinheit angewiesen.

Und: Das Dorf steht in großartiger Weise zusammen. Nachbar Hans Klöck hat bei der örtlichen Raiffeisenbank ein gebührenfreies Spendenkonto für die Familie eingerichtet. Sämtliche Gelder werden nach Angaben Klöcks eins zu eins an die Familie weitergeleitet: „Es geht um schnelle Hilfe. Jede Spende zählt, und sei sie noch so klein.“

Der Aufruf zu Unterstützung fiel bereits auf fruchtbaren Boden: Die Soier Blaskapelle spielte am Sonntag ein Benefizkonzert, das Team vom Altenauer Dorfwirt spendet das Trinkgeld beim Musikantenstammtisch am Donnerstag und auch der „2radstadl Wurmansau“ plant eine entsprechende Aktion.

Ein starkes Glied in der Rettungskette war Freitag Nacht und den gesamten Samstag das Technische Hilfswerk. Experten des THW bewerteten noch in der Brandnacht nicht nur die Statik der Gebäudes, auch verschiedene Ortsverbände waren mit insgesamt 50 Einsatzkräften und diversen Fahrzeugen vor Ort. Unter anderem wurden von einem Spezialbagger der Dachstuhl über dem Stall niedergerissen und das Brandgut zum Lagerplatz abtransportiert.

Wer helfen will

Spendenkonto bei der

Raiffeisenbank Bayersoien

IBAN:

DE36 7016 9558 0002 1364 49

BIC: GENODEF1SGA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Festzug zum Gaujugendfest - eine Augenweide
Brauchtum von seiner schönsten Seite erlebten am Sonntag hunderte Zuschauer beim großen Festzug durch den Ortsteil Partenkirchen. 2000 Mädchen und Buben aus den 31 …
Festzug zum Gaujugendfest - eine Augenweide
Vermutlich Brandstiftung: Zwei Autos am Marienplatz brennen 
Zwei problemlose, aber doch ungewöhnliche Einsätze hat die Feuerwehr Garmisch in der Nacht auf Samstag erlebt. Innerhalb von knapp einer Stunde löschten die Kräfte zwei …
Vermutlich Brandstiftung: Zwei Autos am Marienplatz brennen 
Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt
Bei einem Bergunfall ist am Freitagnachmittag ein Wanderer (76) am Herzogstand ums Leben gekommen. Er wollte einem Fahrzeug ausweichen und stürzte dabei rücklings ins …
Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt
Bauboom in Ohlstadt
In Ohlstadt tut sich was: Das Einheimischenmodell nimmt konkrete Formen an, das Gewerbegebiet auch. Zudem geht es beim Kommunalen Wohnungsbau voran.
Bauboom in Ohlstadt

Kommentare