1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Bürgerentscheid: Nur ein Bezirk stimmt komplett gegen Olympia

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In gerade mal fünf Bezirken haben die Gegner von Olympia 2018 ein positives Ergebnis erzielt. Und die Stichfrage wäre in 13 von 14 Wahllokalen für die Winterspiele ausgefallen. Eine erste Analyse zum Bürgerentscheid in Garmisch-Partenkirchen.

Der Wahlzettel war für viele Bürger von Garmisch-Partenkirchen schon verwirrend, die langwierige Prozedur der Ergebnismeldungen in Rathaus-Foyer am Sonntagabend nicht weniger. Die rund 100 Menschen starrten auf zwei Fernseher.

Schnell stand am "Tag der Entscheidung" eigentlich nur fest, dass der Bürgerentscheid pro Olympia positiv enden würde. Ein Fragezeichen dagegen hing lange Zeit über der Frage, ob es die Gegner der Bewerbung für die Winterspiele überhaupt schaffen würden, die Mehrheit zu bekommen. Darin lag die größte Spannung, als am Ende noch immer zwei Briefwahl-Bezirke in der Auswertung fehlten.

Das Ende ist bekannt: Es hat nicht gereicht. Warum, das zeigt ein Blick auf die Ergebnisse sehr gut. In nur einem von den 14 Bezirken haben es die Olympia-Gegner geschafft, dass das Begehren der Befürworter abgelehnt wurde, sprich sich die Einwohner gegen Olympia ausgesprochen haben. Das war im Ortsteil Partenkirchen rund um die Volksschule der Fall. Dort stimmten exakt 50,5 Prozent der Wähler gegen Olympia. Das Begehren der Gegner lag mit 54,3 Prozent deutlich im Plus.

Olympia 2018: Bilder vom Bürgerentscheid

Auf einen solchen Wert über 50 Prozent kamen die Mitstreiter um Frontmann Axel Doering jedoch beim selbst angestrengten Entscheid nur in 5 von 14 Bezirken.

Interessant auch, wie die mehr als 12.000 Garmisch-Partenkirchner bei der Stichfrage abgestimmt haben: In nur einem Wahllokal wurde ein Ergebnis gegen Olympia 2018 ausgezählt. 52,5 Prozent votierten wiederum in der Volksschule Partenkirchen gegen die Bewerbung. In allen anderen 13 Regionen der Marktgemeinde lagen die Befürworter vorne, was zu einem Gesamtergebnis von 54,9 Prozent führte.

Die Anhänger des sportlichen Großereignisses hatten ihr bestes Resultat im Ortsteil Garmisch. In der Volksschule am Gröben gaben 65,3 Prozent der Wähler ihre Stimme für Olympia 2018 ab. Knapp dahinter folgte der Bereich um die AOK-Direktion in Partenkirchen mit 63,5 Prozent. 0,1 Punkte mehr gab es lediglich in einem der Briefwahl-Bezirke, die allerdings laut Auskünften aus dem Rathaus geografisch nicht zuzuordnen, sondern im Vorfeld wahllos aufgeteilt worden sind.

Christian Fellner

Auch interessant

Kommentare