+
Verbreiten gute Laune: die Mitglieder der Münchner Banjoband, zu der auch Ulrich Willburger (v. l.), Vorsitzender der Bürgerstiftung Mehrwert, gehört.

Gute-Laune-Mix auf 15 Banjos

Weißwurst-Brunch für den guten Zweck

  • schließen

Seehausen - Songs aus Musicals und Bühnen-Shows der 1920er Jahre, Schlager, Jazz und vieles mehr: Uli Willburger und seine Münchner Banjoband treten für den guten Zweck in Seehausen auf. Mit dem Erlös hilft die Bürgerstiftung Mehrwert Menschen im Landkreis.

 Er ist bekannt wie ein bunter Hund – durch sein politisches Engagement als Bürgermeister seines Heimatorts Seehausen und im Kreistag oder durch seinen ehrenamtlichen Einsatz als Erster Vorsitzender der Bürgerstiftung Mehrwert. Jetzt offenbart Ulrich Willburger eine neue, eher unbekannte Seite: Mit seiner Münchner Banjoband spielt er am Sonntag, 28. August, im Gasthof Stern in Seehausen zum Weißwurst-Brunch auf. Und das natürlich zugunsten von Mehrwert. Die Benefizveranstaltung der Bürgerstiftung und des Garmisch-Partenkirchner/Murnauer Tagblatts beginnt um 11 Uhr.

Die Band-Kollegen waren sofort dabei, als Willburger seine Anfrage gestartet hatte. „Uns geht’s ja nicht ums Geld verdienen, da können wir uns erlauben, nur für die gute Sache zu spielen“, betont Kapellmeister Michi Dachsel. Nachdem der Auftritt in traumhafter Lage am Staffelsee stattfindet, „steht uns ein wunderbarer Betriebsausflug bevor“. Und dorthin fahren die Musiker – neben ihm und Willburger zählen 15 weitere aus dem Großraum München zum Ensemble – gut gelaunt mit dem Vorsatz, ihre positiven Schwingungen aufs Publikum zu übertragen.

Das gelingt mit einem Mix verschiedener Stilrichtungen, der von Songs aus Musicals und Bühnen-Shows der 1920er Jahre, Schlagern und Hits aus aller Welt, über Jazz, Evergreens, Filmmusik, Skiffle-Songs, Rock’n’Roll bis hin zur Volksmusik reicht. „Zum Einsatz kommen Tenor- und Plectrum-, genauso wie Mandolinen- und Ukulele-Banjos, ein Five-String-, ein Cello-, und ein Bass-Banjo“, erklärt Dachsel. „Gestützt wird der Rhythmus durch ein Waschbrett und ein Sousaphon oder eine Bassgitarre.“ Natürlich werde auch viel gesungen – und das nicht nur von den Musikern. „Das Publikum ist manchmal gar nicht zu halten“, verrät der Olchinger schmunzelnd. Ihm und seinen Band-Kollegen, von denen einige seit 2007 zusammen spielen, gefällt’s. Schließlich belegen genau solche Reaktionen, dass sie gute Laune verbreiten. Und das ist schließlich das Ziel der Banjoband, die schnell von 6 auf mittlerweile 17 Mitglieder anwuchs. „Die ganzen Banjo-Spieler saßen daheim und wussten nicht, was sie tun sollten“, meint Dachsel. Jetzt wissen sie’s und zeigen in Seehausen für den guten Zweck, was sie drauf haben.  

Karten im Vorverkauf

für den Weißwurst-Brunch mit der Münchner Banjoband gibt’s ab kommender Woche im Gasthof Stern und bei der Postagentur Claudia Krüger in Seehausen sowie in der Parfümerie Rebholz in Murnau. Der Eintritt zu der Benefizveranstaltung kostet zwölf Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbruchserie: Polizei sucht das Tatwerkzeug 
Womit haben die Täter das Rathausfenster in Garmisch-Partenkirchen eingeschlagen? Diese Frage beschäftigt die Polizeibeamten derzeit. Bei der Festnahme hatten es die …
Einbruchserie: Polizei sucht das Tatwerkzeug 
Rache für zerstochene Reifen: Asylbewerber tritt Landsmann ins Gesicht
Heftige Auseinandersetzung: Bei einem Streit verletzte ein Asylbewerber einen Freund derart, dass dieser ins Krankenhaus musste. Für diese Aktion musste sich der …
Rache für zerstochene Reifen: Asylbewerber tritt Landsmann ins Gesicht
Mann spricht 19-Jährige auf Fußweg an - und fordert Geld von ihr
Die Fahndung läuft: Bislang hat die Polizei den Mann aber noch nicht aufgegriffen, der eine junge Frau auf dem Fußweg an der Loisach aufgefordert hatte, ihm Geld …
Mann spricht 19-Jährige auf Fußweg an - und fordert Geld von ihr
Murnauer Kita geht neue Wege - und kommt berufstätigen Eltern entgegen
Die Gemeinde-Kita Drachennest bietet flexiblere Buchungszeiten, die sich in vergleichbaren Einrichtungen im Ort bewährt haben, und deutlich weniger Schließtage. Zudem …
Murnauer Kita geht neue Wege - und kommt berufstätigen Eltern entgegen

Kommentare