+
Die Einsatzkräfte bringen das Feuer unter Kontrolle.

50 Feuerwehr-Einsatzkräfte rücken aus

Burgrain: Dachstuhl brennt lichterloh

Garmisch-Partenkirchen - Einsatz in den frühen Morgenstunden: In Burgrain hat ein abbruchreifes Haus gebrannt. Personen waren zu dem Zeitpunkt nicht in dem Gebäude.

Ein Schaden von 10 000 Euro ist in einem Haus an der Grubenkopfstraße im Garmisch-Partenkirchner Ortsteil Burgrain entstanden. Dessen Dachstuhl stand in den frühen Morgenstunden am Dienstag lichterloh in Brand. Gegen 4.46 Uhr alarmierte ein Nachbar die Rettungskräfte, die das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht haben. Im Einsatz waren etwa 50 Kameraden der Feuerwehren von Garmisch und Farchant. 

Als Ursache gehen die Fahnder der Kripo Garmisch-Partenkirchen von einem technischen Problem im Obergeschoss aus. „Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen nicht vor“, heißt es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Das Haus im Ortsteil Burgrain war zum Zeitpunkt des Brandes leer stehend und abbruchreif. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Laura Dahlmeier ist das gelungen, was vor ihr noch kein Biathlet geschafft hat. Sie gewann bei einer WM fünf Titel. Dahlmeier ist ein Kind der Berge. Dort fühlt sie sich …
Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Ein Autofahrer hat eine Schülerin (16) in Ohlstadt angefahren und ist geflüchtet, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Die Jugendliche wurde im Krankenhaus untersucht. …
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
Der Wohnungsbau ist im Moment in vielen Orten ein Top-Thema. Nun wird auch die Gemeinde Eschenlohe aktiv. Wenn alles klappt, entstehen an der Murnauer Straße auf zwei …
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
„Rote“ müssen raus
Die Erste Skischule muss raus aus dem Ort. Das hat am Freitag das Landgericht München II entschieden. Es gab der Räumungsklage des Marktes Mittenwald statt. Die „Roten“ …
„Rote“ müssen raus

Kommentare