+
Schönes aus Holz ist in der Zimmerei Hagn entstanden. Ehe die Spielsachen und Dekorationsartikel am Sonntag auf dem Christkindlmarkt verkauft werden, müssen noch einige kleine Arbeiten erledigt werden.

1,2 Millionen Euro in den vergangenen 44 Jahren

Bad Kohlgruber Christkindlmarkt: Budenzauber für die gute Sache

Bad Kohlgrub - Die Vorbereitungen für den Bad Kohlgruber Christkindlmarkt laufen auf Hochtouren. Der Erlös kommt Behindertenarbeit zugute.

Rund 1,2 Millionen Euro haben die Organisatoren des Bad Kohlgruber Christkindlmarkts in den vergangenen 44 Jahren zur Unterstützung Behinderter erarbeitet. Damit am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, auch heuer wieder viele Auswärtige den Weg zum Budenzauber im Ortszentrum finden, hoffen Franz Urbin und Josef Schöttl auf gute Straßenverhältnisse. Die beide tragen schon seit 40 Jahren zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Denn eins ist klar: Die Bad Kohlgruber allein können in zweieinhalb Stunden unmöglich Waren und Leckereien im Wert zwischen 30 000 und 40 000 Euro erwerben und konsumieren. Da an den Ständen rund um den Maibaum, vor und hinter dem Rathaus ausschließlich Selbstgemachtes und nichts industriell Gefertigtes angeboten wird, erfreut sich der Christkindlmarkt weit über das Ammertal hinaus großer Beliebtheit. Vor allem bei Familien. Schließlich ist auch für die Kleinen einiges geboten: In der Wandelhalle können sie die Herbergsuche von Maria und Josef verfolgen, der Kasperl und seine Freunde geben ein Theaterstück, und auch der Nikolaus hat sein Kommen angekündigt. Des Weiteren gibt es je nach Wetterlage Kutschen- oder Schlittenfahrten durch den Kurgarten. Für die etwas Größeren und junggebliebenen Erwachsenen öffnen die Eisenbahner-Freunde ihre Räume im Untergeschoss des Haus des Gastes, wo ihre imposante Modelleisenbahn bewundert werden kann. Im Rahmen einer Lotterie werden wertvolle, handwerkliche Arbeiten aus dem umfangreichen Marktangebot verlost. Die hiesige Blaskapelle stimmt die Besucher während ihres Bummels über den Markt musikalisch auf Weihnachten ein. Dort gibt es unter anderem Plätzchen, Stollen, Krapfen, geräucherte Forellen, verschiedenste Marmeladen, Öle, Butter, Handschuhe, Mützen, Keramikarbeiten, kunstgewerbliche Arbeiten, Holzspielsachen, Misteln und bemalte Christbaumkugeln zu kaufen.

Im Kurparksaal präsentiert das Café Christkindl ein Kuchenbuffet, das schon vor der Markteröffnung durch den Landtagsabgeordneten Harald Kühn (CSU) um 15.30 Uhr Besucher empfängt. Um 18 Uhr ist auch der Christkindlmarkt vorbei: Das Aufräumen beginnt – und zwei Stunden später wissen die Verantwortlichen bereits, wie viel Geld heuer für die Belange behinderter Mitmenschen zusammengekommen ist

Michaela Feldmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Baugebiet für Bayersoien: Elf Plätze geplant
Der Bedarf ist da, die Nachfrage groß. Deshalb investiert die Gemeinde Bad Bayersoien in die Erschließung von neuen Bauplätzen. Dafür muss sie ordentlich in Vorleistung …
Neues Baugebiet für Bayersoien: Elf Plätze geplant
Wild vor Wald oder Wald vor Wild?
Wieviel Wild verträgt der Bergwald? Um diese Frage zu beantworten, haben Experten zwei Wochen lang die tierischen Hinterlassenschaften im Gebiet zwischen Vereiner Alm …
Wild vor Wald oder Wald vor Wild?
Kreisschlachthofleiter Vollmer geht in den Ruhestand - er hat viel erlebt in 30 Jahren
Stets mit guten Gewissen und mit Leidenschaft hat Dr. Timm Vollmer seinen Beruf ausgeübt. Knapp 30 Jahre lang leitete er den Kreisschlachthof in Garmisch-Partenkirchen - …
Kreisschlachthofleiter Vollmer geht in den Ruhestand - er hat viel erlebt in 30 Jahren
Ungeliebter Baumeister am Staffelsee
Der Biber ist, rein äußerlich, ein putziger Geselle. Doch am Staffelsee wächst der Ärger über das geschützte Wildtier, das Bäume und Fischernetze anknabbert – und sich …
Ungeliebter Baumeister am Staffelsee

Kommentare