+
Das ist das Ding: (v.li.) Christiane Bauer und Karoline Donnerstag vom Skiclub Garmisch präsentieren das Trikot.

Versteigerung für Betroffene von Kinderarmut

Wer will das Weltmeister-Trikot?

  • schließen

Erst sporteln, dann unterschreiben: Simon Schempp, Franziska Preuß und Co. haben sich auf einem Citysprint-Trikot verewigt. Der Erlös wird gespendet. 

Haben unterschrieben: Simon Schempp und Franziska Preuß.

Garmisch-Partenkirchen – Normalerweise nehmen die Biathleten ihr Trikot mit nach Hause. Simon Schempp nicht. Nach dem City-Sprint in der Garmischer Fußgängerzone hielt er am Samstagabend sein Laiberl Organisator Peter Fischer unter die Nase. Ob er das noch braucht, wollte der deutsche Massenstart-Weltmeister von 2017 wissen. Klar, sagte Skiclub-Chef Fischer. Für Benefizzwecke lasse sich das sicher verwenden. Nahm’s und drückte den acht Top-Paaren aus dem Profi-Rennen Filzstifte in die Hand. 

Nun ziert es die Namen von Schempp und Franziska Preuß, Anna Weidel und Matthias Bischl aus Wallgau, Karin Oberhofer und Johannes Kühn sowie der Mittenwalderin Nadine Horchler und dem Murnauer David Zobel.

Dieses Trikot stellt Fischer für die Tagblatt-Weihnachtsaktion zur Verfügung. Einen festen Preis nennt er nicht – es soll versteigert werden. Das Geld kommt in diesem Jahr Kindern zugute, die unter der Armut ihrer Familien leiden.

Und so geht‘s:

Wer sich für das Trikot interessiert, kann sich bis Montag, 15. Januar, bei der Heimatzeitung melden. Möglich ist dies per E-Mail unter redaktion@gap-tagblatt.de und per Fax an 0 88 21/7 57 26. Bitte als Betreff „Trikot“ sowie alle Kontaktdaten dabei angeben. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paukenschlag: Felix Burger gibt SPD-Parteibuch zurück
Die Murnauer SPD verliert ihr größtes Nachwuchstalent: Der 29-jährige Felix Burger tritt aus der Partei aus, weil er mit dem bundespolitischen Kurs der Genossen nicht …
Paukenschlag: Felix Burger gibt SPD-Parteibuch zurück
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Not macht erfinderisch: Das sollte auch oder gerade für den Wohnungsbau gelten, meint Murnaus Grünen-Gemeinderätin Veronika Jones. Sie schlägt vor, Stelzenhäuser auf …
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Unfall mit Rettungswagen: Rund 180.000 Euro Totalschaden
Mit Blaulicht und Sirene war der Rettungswagen in Garmisch-Partenkirchen auf dem Weg zu einem Einsatz. Doch dann kam es zu einem Verkehrsunfall - das Fahrzeug wurde …
Unfall mit Rettungswagen: Rund 180.000 Euro Totalschaden
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Wie geht es mit der Partnachklamm weiter? Wie mit dem gefährlichen Ferchenbach? Antworten soll es Anfang Juli bei einer Sondersitzung des Gemeinderates geben.
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.