Gute Laune und einen Riesenspaß haben nicht nur diese jungen Leute beim Murnauer Christkindlmarkt. Überall ist fröhliches Lachen zu hören und ausgelassene Stimmung zu spüren.

„Der Ort ist etwas ganz Besonderes“

Murnau - Christkindlmarkt Murnau: Besucherströme aus Nah und Fern sorgen für positive Bilanz

ute Laune, Kinderlachen, weihnachtliche Klänge, der Duft von Glühwein, Bratwurst und Maronen. Auch heuer zieht es am dritten Adventswochenende wieder Tausende und Besucher aus der Staffelseegemeinde sowie dem gesamten Umland zum traditionellen Murnauer Christkindlmarkt, der inzwischen bis in die Nachbarlandkreise als Geheimtipp gilt. „Wir sind voll zufrieden mit der Resonanz“, sagt Josef Bierling, Sprecher der Vereinsgemeinschaft, der sich über das positive Feedback aller Beteiligten freut. So auch über den Erfolg am Stand der Asylbewerber, der gut besucht war. Das milde Wetter scheint zudem ein guter Grund zu sein, rauszugehen und sich länger beim Christkindlmarkt aufzuhalten. So ist es für Bierling ein schöner Anblick, wenn sich die Menschenmassen in Strömen durch den Obermarkt bewegen und am späten Nachmittag in ein stimmungsvolles Lichtermeer eintauchen. „Murnau hat einfach etwas ganz Besonderes“, bringt es eine Besucherin aus München auf den Punkt. „Der Murnauer Christkindlmarkt steht in Sachen Flair und Stimmung weit vor vielen anderen“, freut sich ein junges Paar aus Weilheim am Glühweinstand, an dem Lea (12) aus Bad Kohlgrub den „süßen und fruchtigen“ Kinderpunsch lobt.

Zahlreiche Feinschmecker-Komplimente gibt es außerdem für den deftigen Bundeswehr-Eintopf, die gerösteten Maronen, die leckeren Bratwürste, den flaumigen Kaiserschmarrn oder die rustikalen Rahmfleckerl. Rudi Hief senior und Toni Off, die sich an der lebenden Krippe um die Tiere kümmern, sind begeistert über die interessierte Jugend und über die Spendenbereitschaft der Menschen an ihrem Stand. Der Erlös geht heuer an den Verein Kunterbunt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesuchten Betrüger festgenommen
Erfolg für die Murnauer Polizei: Den Beamten ging ein gesuchter Betrüger ins Netz.
Gesuchten Betrüger festgenommen
Holzindustrie: Die Zukunft nach dem Inferno
Noch immer liegt ein leichter Brandgeruch über dem Areal der Holzindustrie. Wie es mit dieser nach dem Großbrand Anfang Oktober weiter geht, darüber gibt es nun …
Holzindustrie: Die Zukunft nach dem Inferno
Bald keine Flüchtlinge mehr im Abrams?
Die Tage des Abrams als Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber sind offenbar gezählt. Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer hat Signale …
Bald keine Flüchtlinge mehr im Abrams?
Bürgerbegehren Zitzmann: Gerichtsurteil sorgt für Umdenken
Nur der Termin steht noch nicht fest. Dass der der Bürgerentscheid in Sachen Zitzmann Spielzeugland kommt, steht seit dem Urteil des Verwaltungsgerichts so gut wie fest. …
Bürgerbegehren Zitzmann: Gerichtsurteil sorgt für Umdenken

Kommentare