Großes Resonanz: Viele Gäste und Schaulustige schauen beim Festakt vorbei. Inhaber Andreas Holzhey und Bürgermeister Dr. Michael Rapp (v.l.) halten Ansprachen. Foto: Lory

"Ein schöner Tag für Murnau"

Murnau - Darauf haben die Murnauer lange gewartet. Am Freitag wurde der frisch renovierte Bürgerbahnhof offiziell seiner Bestimmung übergebe. „Es ist ein schöner Tag für Murnau", jubelte Bürgermeister Dr. Michael Rapp. Inhaber Andreas Holzhey bekam viel lob zu hören.

Man darf davon ausgehen, dass Sabine Heilrath vielen Murnauern aus der Seele spricht. „Was lange währt, wird endlich gut. Das Warten hat sich gelohnt.“ Heilrath betreibt das Bahnhofscafé und musste die letzten Monate mit der Baustelle zurechtkommen. Vom Resultat ist sie begeistert.

Seit April liefen die Arbeiten für den neuen Bürgerbahnhof - nun ist er offiziell eingeweiht worden. Zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens, aber auch viele Privatleute schauten beim Festakt vorbei. „Den öffentlichen Verkehr zu unterstützen und zu stärken“ - dies ist der Grund, der Eigentümer Andreas Holzhey veranlasste, den Bahnhof zu sanieren. Er hat in das Projekt rund eine Million Euro gesteckt. Holzhey betonte, dass die Idee für den Bürgerbahnhof nicht von ihm stammt. „Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken.“ Thomas Walter, Chef der Ideal Mobil AG, war es gewesen, der das Gebäude 2007 kaufte und einen Bürgerbahnhof daraus machen wollte. Doch daraus wurde nichts. Schließlich sprang Andreas Holzhey ein. Er ist beruflich als Verkehrsplaner tätig. Der gebürtige Schongauer gehört zur Familiendynastie Holzhey, die Miteigentümerin der Papierfabrik Haindl war.

Bürgermeister Dr. Michael Rapp (CSU) erinnerte an die Sommerfrischler, Kurgäste, Künstler und Literaten, die einst mit der Bahn in den „schmucken Markt“ reisten. „Der Bahnhof war jedoch nicht mehr schmuck über viele Jahre hinweg.“

Nun sei das Gebäude zu „einer guten, neuen Visitenkarte“ geworden. „Dafür sind wir sehr dankbar.“ Rapp verwies auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Holzhey. „Da hat die Chemie gepasst.“ Auch Architektin Annegret Frey vom Büro Breitenbücher Hirschbeck (München) lobte die Kooperation mit dem Eigentümer. Holzhey sei „der beste Bauherr, den ich jemals hatte“. Café-Betreiberin Sabine Heilrath bescheinigte Holzhey „Mut, Durchhaltevermögen und unheimliches Engagement“.

Nun stehen unter anderem das besagte Café, ein barrierefreies Reisezentrum der Deutschen Bahn sowie behindertengerechte öffentliche Toiletten zur Verfügung. Der Obersöcheringer Manfred Hofer, ein Eisenbahn-Fachmann, zeigte sich gegenüber dem Tagblatt angetan. „Das Werk ist sehr gelungen.“

Maik Staate (DB Netz AG) erklärte, dass der Bürgerbahnhof ein Ansporn für die Bahn sei, „weiter in unsere Infrastruktur zu investieren“. Für den kirchlichen Segen sorgten Pfarrer Siegbert Schindele und sein evangelischer Kollege Hans Peter Schäfer. Im den vergangenen Jahren hatte die Gemeinde für viel Geld die Umgebung des Bahnhofs neu gestaltet. (roy)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrerflucht: Betrunkene Frau attackiert Polizisten 
Als die Polizei eine angetrunkene Autofahrerin zur Blutentnahme ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen bringen wollte, leistete diese Widerstand.
Fahrerflucht: Betrunkene Frau attackiert Polizisten 
Murnaus Ziel: Klimaneutrale Verwaltung bis 2030
Weitgehend geräuschlos hat der Murnauer Marktgemeinderat einen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen durchgewunken, der zehn Jahre in die Zukunft weist. Das Ziel ist, bis zum …
Murnaus Ziel: Klimaneutrale Verwaltung bis 2030
Hunderte Touristen nutzen Privatparkplatz zum Campen: Anwohner verzweifeln - doch die Gemeinde ist machtlos
Die Anlieger haben die Nase gestrichen voll. Die öffentlichen Parkplätze am Schwarzenfeld vor ihren Häusern werden zunehmend als Campingplatz missbraucht.
Hunderte Touristen nutzen Privatparkplatz zum Campen: Anwohner verzweifeln - doch die Gemeinde ist machtlos
Mitten in der Nacht: Lokalbahn kollidiert mit Kuh - mit traurigem Ende
Der Unfall ging tödlich aus: Ein Zug kollidierte bei Altenau mit einer Kuh. Das Tier überlebte nicht.
Mitten in der Nacht: Lokalbahn kollidiert mit Kuh - mit traurigem Ende

Kommentare