Polizei sucht Zeugen

Einbrecher steigt in Arztpraxis ein - Seine Beute ist besonders ärgerlich

Ein Einbrecher ist diese Woche in eine Arztpraxis in Oberammergau eingestiegen. Seine Beute ist besonders ärgerlich.

Oberammergau - Eine böse Überraschung erlebte ein Tierarzt in Oberammergau. Als er am Freitag gegen 09:45 Uhr in seine Praxis kam, musste er feststellen, dass in der vergangenen Nacht in seine Praxis eingebrochen wurde. 

Die Beute, die der bislang unbekannte Täter gemacht hat, ist besonders ärgerlich: Er entwendete eine Spendenbox für „Ärzte ohne Grenzen“. Das Geld war eigentlich für wohltätige Zwecke vorgesehen, jetzt ist es weg.

Zudem wurde bei der Tatausführung eine Türe erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich nach Polizeiangaben auf etwa 1500,- Euro belaufen.

Sachdienliche Hinweise sowie Mitteilungen über Beobachtungen werden unter der Telefonnummer - 08822/945830 erbeten.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Welt zu Gast in Mittenwald
Den Zusatz international hat die achte Auflage des Geigenbauwettbewerbs mehr als verdient. Das allein beweist die Liste der Preisträger, die am Samstag bei der …
Die Welt zu Gast in Mittenwald
Polizei fasst Exhibitionist (17)
Ein Exhibitionist hat am Wochenende im Raum Murnau sein Unwesen getrieben. Der geständige Murnauer ist 17 Jahre alt.
Polizei fasst Exhibitionist (17)
Gemeinde hat „Notbremse gezogen“ und trennt sich von Wirtin - Das sind die Nachfolger
Die eine kommt, die andere geht: Wirtin Vroni Horvat hört Ende des Monats im Haus des Gastes in Wallgau auf. Ab 1. Juni springt Jutta Mayer, die Eisstadion-Betreiberin …
Gemeinde hat „Notbremse gezogen“ und trennt sich von Wirtin - Das sind die Nachfolger
Tödlicher Absturz am Kreuzjoch
Jede Hilfe kam zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Er war abgestürzt. Ein Wanderer hatte die Rettungskräfte alarmiert. 
Tödlicher Absturz am Kreuzjoch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.