Energiewende in Seehausen

Bei Wärmeverbrauch „im absoluten Spitzenfeld“

Seehausen – Die Gemeinde Seehausen ist in Sachen Energiewende sehr gut aufgestellt. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Wärmeverbrauch belief sich bei den kommunalen Liegenschaften 2014 auf 68,4 Prozent.

Im bayerischen Vergleich sei die Gemeinde damit „im absoluten Spitzenfeld“, betonte Energiecoach Martin Veh vom Büro Steinbacher. Insgesamt 830 000 Kilowattstunden Wärme wurden in den besagten Gebäuden verbraucht, beim Strom waren es 157 000 Kilowattstunden. Steigende Zahlen in puncto Strom konnte Veh beim Rathaus und der Westtorhalle feststellen.

Der Ingenieur hatte auch Daten für das gesamte Gemeindegebiet parat. So betrug der Stromverbrauch sechs Millionen Kilowattstunden. Der Anteil erneuerbarer Energien lag bei elf Prozent. Auf den Dächern Seehausens sind insgesamt 64 Photovoltaikanlagen (PV) montiert.

Veh gab den Gemeinderäten auch Empfehlungen mit auf den Weg. Die Kommune sollte seiner Meinung auf der Insel Buchau weitere Solarthermieanlagen errichten. Bei einer Realisierung auf den Dächern der Sanitätsgebäude Mitte und Nord entstünden ihm zufolge Kosten von 25 000 Euro. Zudem riet Veh, ein detailliertes Umstellungskonzept für die Straßenbeleuchtung anzufertigen. „Da gibt es erhebliches Einsparpotenzial.“ Ferner sollte die Gemeinde ihm zufolge die PV-Anlage auf der Buchau untersuchen sowie ein detailliertes Sanierungskonzept für die kommunalen Liegenschaften erstellen lassen. So werde es beim Gasthof Stern „mit Sicherheit interessante Ansatzpunkte geben“. Außerdem empfahl er, eine Ladestation für Elektroautos zu installieren.

Wie in der folgenden Gemeinderatssitzung bekannt wurde, soll der Kindergarten ans Gasnetz angeschlossen werden. Rathauschef Markus Hörmann (CSU) bezifferte die Kostenschätzung auf 29 000 Euro. Das Gremium beschloss, ein Ingenieurbüro mit den Planungen zu beauftragen.

Roland Lory

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Garmisch-Partenkirchen - Kontrolle mit Folgen: Eine junge Frau hatte Cannabis konsumiert, sich hinters Steuer gesetzt und prompt erwischt. Ihr Vater muss sich nun auch …
20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Wilder Westen am Hörnle
Bad Kohlgrub –  Zugeparkte Straßen und Grundstückseinfahrten, viel Verkehr und aufgeschnittene Weidezäune: Wintersportler, die sich am Hörnle austoben, zerren an den …
Wilder Westen am Hörnle
Zugspitz Region: Kehrt Murnau zurück?
Murnau - Die Hochburg der Zugspitz-Region-Kritiker befand sich bislang in Murnau. Damit könnte es am Donnerstag, 26. Januar, vorbei sein: Der Gemeinderat entscheidet, ob …
Zugspitz Region: Kehrt Murnau zurück?
Nach Sturz beim Junioren-Weltcup: Österreicher muss ins UKM 
Unterammergau - Beim Juioren-Weltcup stürzt der Rodler Johannes Geiger und erleidet mehrere Brüche. Der Rettungshubschrauber Christoph Murnau bringt ihn ins UKM. 
Nach Sturz beim Junioren-Weltcup: Österreicher muss ins UKM 

Kommentare