+
Künstliches Licht erhellt den Unfallort kurz vor Rieden. Neben dem BRK und der Polizei waren 18 Männer der Seehauser Feuerwehr im Einsatz.

Ersthelfer wird selbst zum Opfer

Seehausen - Er wollte helfen und bezahlte dafür fast mit seinem Leben: Bei dem Versuch, einem Unfallopfer beizustehen, ist am Mittwoch Abend ein 48-jähriger Uffinger selbst schwer verletzt worden.

Es war eine Reihe unglücklicher Zufälle, die gegen 18 Uhr auf der Staatsstraße 2372 einen 48-jährigen Familienvater aus Uffing fast das Leben gekostet hätte. „Eigentlich waren es zwei Unfälle“, erklärt Roman Deindl von der Polizeiinspektion Murnau den komplizierten Sachverhalt. Zunächst war eine 54-jährige Frau aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, die Richtung Seehausen unterwegs war, auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten. Kurz vor Rieden touchierte ihr Wagen den Renault einer entgegenkommenden 71-jährigen Uffingerin, woraufhin beide Fahrzeuge im Straßengraben landeten. „Zu diesem Zeitpunkt war nur die 54-Jährige leicht verletzt“, erklärt Deindl.

Das wusste der 48-jährige Uffinger nicht, der spontan sein Auto am Straßenrand abstellt hatte und mit seiner Tochter (19) zu Fuß zu der Unfallstelle lief, um nach dem Rechten zu sehen. Die 71-Jährige hatte gerade ihre Fahrertüre geöffnet, um mit den Ersthelfern zu sprechen, als eine 57-jährige Frau mit ihrem Seat in die Gruppe raste. Die Frau stammt ebenfalls aus Uffing und war Richtung Seehausen unterwegs, als sie bei dem Versuch, vor der Unfallstelle zu bremsen, ins Schleudern kam.

„Daraufhin wurde die 71-Jährige zwischen ihrem eigenen Auto und dem der 57-Jährigen eingeklemmt“, schildert Deindl. „Sie musste von der Feuerwehr befreit werden.“ Auch der Familienvater wurde kurzzeitig eingeklemmt. Ebenso wie die 71-Jährige trug er schwere Quetschungen davon. Beide mussten in die Murnauer Unfallklinik eingeliefert werden. „Ihr Leben“, weiß Deindl, „ist aber nicht in Gefahr.“ (sis)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrerflucht: Betrunkene Frau attackiert Polizisten 
Als die Polizei eine angetrunkene Autofahrerin zur Blutentnahme ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen bringen wollte, leistete diese Widerstand.
Fahrerflucht: Betrunkene Frau attackiert Polizisten 
Murnaus Ziel: Klimaneutrale Verwaltung bis 2030
Weitgehend geräuschlos hat der Murnauer Marktgemeinderat einen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen durchgewunken, der zehn Jahre in die Zukunft weist. Das Ziel ist, bis zum …
Murnaus Ziel: Klimaneutrale Verwaltung bis 2030
Hunderte Touristen nutzen Privatparkplatz zum Campen: Anwohner verzweifeln - doch die Gemeinde ist machtlos
Die Anlieger haben die Nase gestrichen voll. Die öffentlichen Parkplätze am Schwarzenfeld vor ihren Häusern werden zunehmend als Campingplatz missbraucht.
Hunderte Touristen nutzen Privatparkplatz zum Campen: Anwohner verzweifeln - doch die Gemeinde ist machtlos
Mitten in der Nacht: Lokalbahn kollidiert mit Kuh - mit traurigem Ende
Der Unfall ging tödlich aus: Ein Zug kollidierte bei Altenau mit einer Kuh. Das Tier überlebte nicht.
Mitten in der Nacht: Lokalbahn kollidiert mit Kuh - mit traurigem Ende

Kommentare