Verbotene Waffe gefunden

Polizei stellt Wurfstern sicher

Interessanter Fund: Die Polizei hat bei einer Verkehrsroutinekontrolle einen waffenähnlichen Gegenstand bei einem Beifahrer gefunden. Der hatte eine Begründung dafür parat.

Eschenlohe – Einen knapp Handteller großen Wurfstern hat die Polizei bei einer Kontrolle am Mittwoch am Autobahnende bei Eschenlohe sichergestellt. Gegen 13.45 Uhr hatten die Beamten der Murnauer Fahndungsdienststelle im Rahmen einer Routinekontrolle einen Wagen gestoppt, in dem sich als Beifahrer ein 27-jähriger Mann aus Sachsen befand. In dessen Jackentasche hatten sie die per Gesetz verbotene Waffe gefunden. 

Zu seiner Entlastung hatte der Mann angegeben, dass er den Wurfstern als Metallbauer während einer seiner Pausen im Betrieb „gebastelt“ hätte. Darüber, dass er damit einen waffenähnlichen Gegenstand erschaffen hatte, hatte er angeblich nicht nachgedacht. Der Wurfstern wurde sichergestellt. Nach Erlass einer Strafanzeige durfte der Mann die Reise fortsetzen.

sp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dobrindt gibt Mittel für den Kramertunnel frei
Es ist ein guter Tag für die Befürworter des Kramertunnels: Nachdem der Bund Naturschutz keine Klage eingereicht hat, ist der Planfeststellungsbeschluss nun …
Dobrindt gibt Mittel für den Kramertunnel frei
Bowlingareal: Hotel-Betreiber und Gemeinde schweigen (noch)
Die a-ja Resort und Hotel GmbH mit Sitz in Hamburg hat ein Teilgrundstück des 13.500 Quadratmeter großen Bowlingareals an der St.-Martin-Straße in Garmisch-Partenkirchen …
Bowlingareal: Hotel-Betreiber und Gemeinde schweigen (noch)
Keine Politiker-Reden live im Internet
Erst Ablehnung im Marktgemeinderat von Garmisch-Partenkirchen, jetzt im Kreisausschuss: Der Vorstoß der Freien Wählergemeinschaft, Sitzungen per Livestream der …
Keine Politiker-Reden live im Internet
„Brotzeit-Fahrt“ ins Verderben
Es war einer der schwersten Verkehrsunfälle im Oberen Isartal in den zurückliegenden Jahren – ausgelöst durch Leichtsinn und vor allem Alkohol. Der Wallgauer, der sich …
„Brotzeit-Fahrt“ ins Verderben

Kommentare