+
Völlig demoliert: der Kleinwagen (l.) einer Bad Heilbrunnerin ist nur noch Schrott. 

19-Jähriger rast ins Stauende

A 95: Schwerer Unfall bei Eschenlohe fordert sechs Verletzte

  • schließen

Sechs Verletzte, davon zwei Schwerverletzte, ist die traurige Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag am Autobahnende bei Eschenlohe ereignet hat.

Eschenlohe – Zu einem schweren Unfall, bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, ist es am Sonntag, 28. Juli, gegen 12.45 Uhr am Autobahnende bei Eschenlohe gekommen. Sechs Personen wurden verletzt, zwei davon schwer. Offenbar krachte ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer aus Hessen, der in Richtung Süden unterwegs war, am Stauende in einen VW, den eine 66-jährige Frau aus Bad Heilbrunn steuerte. Der Aufprall muss heftig gewesen sein, denn der Kleinwagen wurde völlig demoliert. 

Eschenlohe/A 95: Schwerer Unfall fordert sechs Verletzte

Die Insassen waren eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Durch die Wucht wurde der VW auch noch auf einen Kombi geschoben, in dem eine fünfköpfige Familie aus Malta saß. Der Einsatz erforderte ein Großaufgebot an Rettungskräften, darunter die Feuerwehren aus Eschenlohe, Oberau und Murnau. Das BRK zog Helfer aus dem Landkreis zusammen, um die Verletzten zu versorgen und in die Klinik zu bringen. Der Straßenabschnitt war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. 

Auch auf der A8 gab es einen verheerenden Unfall. Ein VW-Bus überschlug sich, dabei sind zwei Insassen gestorben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B23-Verlegung: Aldi in Oberau droht mit Schließung
Die Verlegung der B23 – gleich, in welcher Variante – erhitzt in Oberau die Gemüter: Verkehrsgeplagte Anwohner sind dafür, Naturschützer bekämpfen sie. Jetzt meldet sich …
B23-Verlegung: Aldi in Oberau droht mit Schließung
Vergewaltigung einer 24-Jährigen bei Garmisch-Partenkirchen: Wende im Fall entlastet Taxi-Branche
In Garmisch-Partenkirchen wollte eine junge Frau Montagnacht nach Hause fahren. Sie stieg am Marienplatz in ein Taxi - und wurde von dessen Fahrer vergewaltigt. Nun ist …
Vergewaltigung einer 24-Jährigen bei Garmisch-Partenkirchen: Wende im Fall entlastet Taxi-Branche
Kein Fördergeld mehr übrig: Jugendsozialarbeiter rückt in weite Ferne
Die Grund- und Mittelschule Mittenwald wird noch lange auf einen Jugendsozialarbeiter warten müssen. Dem Freistaat ist das Fördergeld ausgegangen. Das stellt …
Kein Fördergeld mehr übrig: Jugendsozialarbeiter rückt in weite Ferne
Jetzt offiziell: Imminger tritt für Oberau noch einmal an
Seit fast 24 Jahren ist Oberaus Bürgermeister Peter Imminger im Amt. Und er will es noch einmal wissen bei den Wahlen 2020. 
Jetzt offiziell: Imminger tritt für Oberau noch einmal an

Kommentare