+
Im Herzen Eschenlohes steht der Alte Wirt. In der Gaststätte wollte sich die rechtsextreme Gesellschaft für freie Publizistik treffen. 

Bei Gegnern ist die Freude groß

Druck von der Brauerei: Rechtsextreme Tagung geplatzt

Die Brauerei machte Druck. Mit Erfolg: Die Tagung der rechtsextremen Gesellschaft für freie Publizistik (GfP), die ab dem heutigen Freitag im Alten Wirt in Eschenlohe hätte stattfinden sollen, ist abgesagt worden. Bei Gegnern ist die Freude groß.

Eschenlohe – Die Lesung aus verbrannten Büchern, sie wird am Sonntag, 1. September, stattfinden. Doro Sührig, persönliche Referentin des Landtagsabgeordneten Andreas Krahl (Bündnis 90/ Die Grünen) und früher Kreis-Sprecherin der Grünen, wäre es falsch vorgekommen, die überparteiliche Veranstaltung abzusagen, nur weil die Gesellschaft für freie Publizistik (GfP) ihre Tagung abgeblasen hat.

Eigentlich wollte die rechtsextreme Vereinigung ab dem heutigen Freitag bis Sonntag, 1. September, im Alten Wirt ihre Mitgliederversammlung und einen Kongress zum Thema „30 Jahre nach dem Mauerfall – Aufstand der Völker Europas gegen Brüssel?“ abhalten. Doch am Donnerstag wurde bekannt, dass das Treffen abgesagt wurde. Anscheinend hatte die Brauerei Druck auf den Wirt ausgeübt. GfP-Vorstandsmitglied Margret Nickel, bei der man sich für den Kongress anmelden konnte, wollte sich zu dem Vorgang nicht äußern.

Auf einem GfP-Blog heißt es: „Zuletzt hat die Spaten-Löwen-Brauerei, von der der Wirt seine Räume gepachtet hat, ein Drohschreiben an ihn versandt, mit der ihm untersagt werden sollte, seinen Pflichten aus dem Mietvertrag mit der GfP nachzukommen.“ Der Spaten-Löwenbräu GmbH ist der Fall laut Sprecherin Claudia Hauschild bekannt. „Der Wirt hat ein Schreiben bekommen.“ Auf dem GfP-Blog ist ein Dokument verlinkt. Ob es authentisch ist, stand am Donnerstag noch nicht fest. Vom Wirt war keine Stellungnahme erhältlich.

Bei Gegnern ist die Freude groß, dass der Kongress geplatzt ist. Gemeinsam mit Bündnispartnern begrüßt Sührig „die Entscheidung und das Vorgehen der Brauerei, und wir sind erleichtert, dass gerade am 1. September geschichtsrevisionistisches Gedankengut und gesellschaftliche Spaltung durch Hass und Hetze bei uns im Oberland keinen Platz findet“. Die Brauerei sieht nach Sührigs Worten in der GfP-Tagung „vollkommen zu Recht die Gefahr einer nachhaltigen Rufschädigung ihrer Marke“.

Dr. Irmtrud Wojak, Pressesprecherin des SPD-Kreisverbands und in Eschenlohe ansässige Historikerin, zeigt sich ebenfalls „sehr erfreut“ über die Absage. „Wunderbar. Das ist der Erfolg derjenigen, die sich dagegen gewendet haben. Das ist ein gutes Signal für unsere Demokratie.“

Die Lesung wider das Vergessen beginnt um 10 Uhr in Eschenlohe beim Alten Wirt. Doch es wird am Wochenende nicht nur aus Büchern vorgetragen, die die Nationalsozialisten 1933 dem Feuer übergaben. Die katholische Pfarrgemeinde Eschenlohe veranstaltet am morgigen Samstag eine Lichterprozession für Frieden und Völkerverständigung. Dies teilt Dr. Katharina Wolf mit, Vorsitzende des Gremiums. Die Prozession wird im Anschluss an die Abendmesse stattfinden und um die Kirche und über den Dorfplatz führen. Die Abendmesse beginnt um 19.15 Uhr, der Lichtermarsch um etwa 20.15 Uhr.

Erleichterung macht sich auch bei Bürgermeister Anton Kölbl (CSU) breit. „Gott sei Dank ist das abgesagt worden.“ Er hing in den vergangenen Tagen oft am Telefon. Viele Bürger meldeten sich beim Rathauschef, und wollten wissen, was da im Alten Wirt geplant ist. „Ich habe nicht geglaubt, dass es so viel Interesse aus der Bevölkerung gibt.“ Er sagte den Anrufern: „Die AfD ist harmloser als das, was da vorgesehen ist.“

Roland Lory

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Steinschlagzaun an der B 2: Arbeiten sind voll im Zeitplan
Die Arbeiten am Steinschlagzaun an der B 2 bei Oberau sind voll im Zeitplan. Möglicherweise ist das Projekt schon vor dem 6. Dezember abgeschlossen.
Steinschlagzaun an der B 2: Arbeiten sind voll im Zeitplan
Höhere Preise: Busfahrten Richtung Eibsee werden teurer
Die Ticketpreise ziehen an. Wer ab 1. Dezember mit Bussen der Eibsee Verkehrsgesellschaft zwischen Garmisch-Partenkirchen und Eibsee unterwegs ist, muss tiefer in die …
Höhere Preise: Busfahrten Richtung Eibsee werden teurer
Wahlkampf in Mittenwald: Freie Wähler auf Werbetour
Der Wahlkampf in Mittenwald kommt knapp vier Monate vor dem Tag der Entscheidung langsam auf Touren. Die Freien Wähler mit ihrem Spitzenkandidaten Georg Seitz warfen …
Wahlkampf in Mittenwald: Freie Wähler auf Werbetour
Dahlmeier besteht Kraftprobe bei Berglauf-WM - nächstes Debüt wartet in der Wintersaison
Nach dem Karriereende wird es nicht ruhig um Laura Dahlmeier. Zuletzt ging die Ex-Biathletin bei der Berglauf-WM in Argentinien an den Start. Bald ist sie als …
Dahlmeier besteht Kraftprobe bei Berglauf-WM - nächstes Debüt wartet in der Wintersaison

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion