In Eschenlohe ist ein Motorrad in einen Traktoranhänger gekracht.
+
In Eschenlohe ist ein Motorrad in einen Traktoranhänger gekracht.

Straße stundenlang gesperrt

Landwirt bog gerade auf Feld ab: Motorrad kracht in Heuanhänger - Biker stirbt noch an der Unfallstelle

  • Veronika Mahnkopf
    VonVeronika Mahnkopf
    schließen

Schrecklicher Unfall bei Eschenlohe: Beim Abbiegen ist ein Traktor in ein Motorrad gekracht, der Biker hatte keine Chance.

Eschenlohe - Wie die Polizei Murnau berichtet, ereignete sich am Donnerstag gegen 17.20 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Eschenlohe und Schwaigen ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein Traktorfahrer (49) war kurz nach der Überquerung der B2 aus Eschenlohe kommend in Richtung Autobahn unterwegs. Der Mann aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen bog nach links in ein Feld ab.

Unfall bei Eschenlohe: Motorrad kracht in Heuanhänger

In diesem Moment kam aus entgegengesetzter Richtung ein 50-Jähriger aus Peißenberg mit seinem Motorrad herangefahren. Er versuchte noch zu bremsen, schaffte es aber nicht und krachte in den Anhänger des Traktors.

Der Mann verletzte sich schwer. Er konnte von Rettungskräften noch reanimiert werden, erlag dann aber seinen Verletzungen. Der Traktorfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Nach Motorradunfall: Straße bei Eschenlohe stundenlang gesperrt

Es waren drei Streifen der Polizei vor Ort. Von der Feuerwehr Eschenlohe waren drei Fahrzeuge mit 22 Mann vor Ort und unterstützten bei Absperrung und anderen Maßnahmen. Es bestand eine Vollsperrung der Straße bis ca. 00.00 Uhr.

Die Bergung und Sicherstellung des Traktorgespanns und des Motorrades endete erst tief in der Nacht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

GAP-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser GAP-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Garmisch-Partenkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion