König Ludwig Lauf 2019 - da fand er das letzte Mal statt.
+
König Ludwig Lauf 2019 - da fand er das letzte Mal statt.

Zweite Absage in Folge

„Enormer Schaden“: Verein muss wegen Corona König-Ludwig-Lauf für Februar 2021 absagen

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Schon 2020 fiel er aus. Nun sieht der Verein auch für 2021 keinen anderen Ausweg mehr: Der König Ludwig Lauf wird ersatzlos abgsagt - die Corona-Lage ist einfach zu unberechenbar.

Nach Ausruf des Katastrophenfalls in Bayern (bis mindestens 05. 01.2021) und der neuen Corona-Maßnahmen, gültig ab Mittwoch (9. Dezember) kann der König Ludwig Lauf 2021 auch nach intensiver Planung in den Ammergauer Alpen nicht durchgeführt werden.

Eine verantwortungsvolle und für die Gesundheit jedes einzelnen Teilnehmers respektierende Durchführung ist aufgrund der Covid-19-Pandemie laut Veranstalter nicht zu gewährleisten. Beim König Ludwig Lauf wären bis zu 4000 Teilnehmer angetreten.

Trotz verschiedenster Konzepte ist derzeit nicht absehbar, ob die Veranstaltung mit dem Infektionsgeschehen vereinbar wäre. Bei „Deutschlands größtem Skilanglauf“ handelt sich nicht nur um eine reine Sportveranstaltung, sondern auch um weitere Events, Messe, Zielverpflegung, Ärzte-Symposium, Shuttleverkehr.

König Ludwig Lauf 2021 in Ammergauer Alpen abgesagt - Schon 2020 fand er nicht statt

Da auch bis zum ersten Februar-Wochenende 2021 keine langfristige Prognose über das Infektionsgeschehen möglich ist, haben sich die Organisatoren zu der Absage entschlossen. Dies ist für den König Ludwig Lauf nach der bereits 2020 erfolgten witterungsbedingten Absage laut Veranstalter „ein weiterer herber Schlag mit enormem finanziellem Schaden für den rein ehrenamtlich geführten Verein“.

Auf der Webseite des Veranstalters (www.koenig-ludwig-lauf.com) wird laut Veranstalter ab 02.01.2021 ein Formular für die Teilnehmer bereitgestellt, mit dem eine Teilrückerstattung der Startgebühren gemäß den Veranstaltungsbedingungen bis 01.03.2021 veranlasst werden kann. Die gemeldeten Teilnehmer werden in den nächsten Tagen separat via Email informiert.

Die Veranstalter wären dankbar, wenn sich der ein oder andere Teilnehmer dafür entscheiden würde, das zu 50% erstattungsfähige Startgeld als Spende dem gemeinnützigen Verein für die zukünftige Durchführung des König Ludwig Laufs zu überlassen.

Garmisch-Partenkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Garmisch-Partenkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Garmisch-Partenkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare