+
Feierliche Übergabe: (v.l.) Prof. Jeff Henderson (General Editor der Loeb Classical Library), Abt Barnabas Bögle, Prof. Richard Thomas (Trustee of the James Loeb Foundation Harvard), Dr. Hermann Mayer (Vorsitzender der James-Loeb-Gesellschaft Murnau) und Roland Jurgeleit, Mitglied der Ettaler Schulleitung, im Bibliotheksaal des Klosters mit einigen exemplarischen Bänden der James Loeb Library.

James-Loeb-Gesellschaft Murnau überlässt den Benediktinern die umfangreichste Edition der gesamten griechischen und lateinischen Literatur

Ein Schatz für die Bibliothek von Kloster Ettal

  • schließen

Einen wahren Schatz über die alten Sprachen Griechisch und Latein hat das Kloster Ettal jetzt als Leihgabe erhalten.

Ettal/Murnau– James Loeb, war ein bemerkenswerter Mann, der sein enormes Vermögen beispielhaft dafür einsetzte, um sowohl im humanitären, als auch im kulturellen Bereich herausragende Impulse zu setzen. Bekannt ist der Murnauer Ehrenbürger im Landkreis vor allem als Stifter des Murnauer Krankenhauses (1932) und Erbauer seines Landhauses Hochried, in dem er seit 1912 überwiegend lebte. Murnau war seine Wahlheimat. Sein Engagement ging aber weit darüber hinaus. So stiftete und förderte er nicht nur in den USA zahlreiche Bildungs- und soziale Einrichtungen (zum Beispiel die Harvard University), er förderte auch in ungewöhnlich großzügiger Weise in München die „Deutsche Forschungsanstalt für Psychiatrie“ (heute Max-Planck-Institut für Psychiatrie) und stiftete das erste Münchner Studentinnenheim.

Für die Alten Sprachen, also eigentlich für das zentrale Kulturerbe Europas, hat er ebenfalls einen ganz wesentlichen Impuls gegeben, indem er 1912 die Loeb Classical Library gründete (https://www.loebclassics.com/) – ein Projekt, in dem die gesamte griechische und lateinische Literatur seit ihrer Entstehung (Homer) bis zur Eroberung Konstantinopels durch Mehmed II im Jahre 1453 ediert und mit englischer Übersetzung herausgegeben wird. Diese Bibliothek ist inzwischen auf über 550 Bände angewachsen.

Die James-Loeb-Gesellschaft in Murnau besitzt eine vollständige Ausgabe dieser Bibliothek, und die stellt sie jetzt dem Benediktinerkloster Ettal als Leihgabe zur Verfügung. Das Besondere daran: Jedermann kann diesen einzigartigen Quell für Alte Sprachen nutzen, denn die Edition bekommt einen prominenten, allgemein zugänglichen Platz in einem eigenen Raum der ehemaligen Landesausstellung.

In die Wege geleitet hat diesen Deal Roland Jurgeleit, Zweiter Vorsitzender der James-Loeb-Gesellschaft Murnau und zugleich Mitglied der Schulleitung in Ettal und dort unter anderem Hüter der Altphilologie und Humanistischen Bildung. Der Lehrer: „Antike und christliche Traditionen prägen uns und unser Denken ganz entscheidend. Dies kommt in den alten Sprachen zum Ausdruck und daher ist diese umfangreiche Edition, die auch in die schulische Arbeit mit einbezogen wird, ein wahrhafter Schatz für unsere Bibliothek.“ Das Benediktinergymnasium Ettal, das durch die humanistische Ausrichtung und die christlich-benediktinische Tradition gleich doppelt auf dem Boden dieser Tradition ruhe, könne laut Jurgeleit somit auf einen Fundus von Quellenliteratur zurückgreifen, der seinesgleichen suche. Auch Abt Barnabas Bögle freute sich über die Leihgabe sehr: „Die Werke sollen als Keimzelle für Seminare und Veranstaltungen dienen, die sich im Kloster mit der Antike und dem Christentum beschäftigen.“

Die feierliche Übergabe der „Loeb Classical Library“ in Ettal fand anlässlich einer hochkarätig besetzten, von der James-Loeb-Gesellschaft Murnau organisierten Konferenz in München über James Loeb als Sammler und Kunstkenner statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Politik-Speed-Dating: Jugend löchert im Drei-Minuten-Takt die Bürgermeister-Kandidaten
Das erste Politik-Speed-Dating im JUZ Garmisch-Partenkirchen hat am Samstag Kandidaten und Schüler zusammengebracht. Die Fragen drehten sich um Müllvermeidung, günstige …
Politik-Speed-Dating: Jugend löchert im Drei-Minuten-Takt die Bürgermeister-Kandidaten
Mann will zu Fuß nach Italien - auf der A95 
Die Polizei hat einen Bulgaren auf der A95 gestoppt, der in Richtung Süden unterwegs war: zu Fuß. Er wollte einfach nach Italien.
Mann will zu Fuß nach Italien - auf der A95 
Gravierende Panne: Zug fährt aus unerklärlichen Gründen los - Fahrer vermeidet Katastrophe
Das war nicht geplant: Auf der Route zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte kam es am Mittwoch zu einem großen Problem. Eines, das schlimm ausgehen hätte können. 
Gravierende Panne: Zug fährt aus unerklärlichen Gründen los - Fahrer vermeidet Katastrophe
Autofahrer verwüsten Skipiste - dann folgt Ekel-Aktion am Lift
Eine frisch präparierte Skipiste der Wanklifte in Oberammergau ist von einem Auto zerstört worden. Vor Ort machte die Polizei zudem noch eine eklige Entdeckung.
Autofahrer verwüsten Skipiste - dann folgt Ekel-Aktion am Lift

Kommentare