+
Freut sich auf ihre neue Aufgabe: Vanessa Voit.

Sie schaute dem Vorgänger schon über die Schulter

Vanessa Voit schreibt Geschichte: Sie ist die erste Frau auf Ettals Bürgermeister-Stuhl

  • Katharina Bromberger
    VonKatharina Bromberger
    schließen

Historische Wahl in Ettal: Zum ersten Mal gibt es in Ettal eine Bürgermeisterin. Ein Thema hat sie aber fast etwas überrollt.

Ettal – Das hat es in Ettal noch nicht gegeben. Vanessa Voit übernimmt als erste Frau das Bürgermeisteramt. Das war bereits im Vorfeld der Wahlen klar, es gab keinen Gegenkandidaten. Die 43-Jährige konnte sich also auf diesen historischen Moment der Ettaler Bürgermeister-Geschichte einstellen. Das hat sie auch getan, intensiv. Sie schaute Amtsinhaber Josef Pössinger über die Schulter, arbeitete sich in wichtige Themen ein. So bleibt am Sonntag, als es nichts mehr daran zu rütteln gibt, dass sie Ettals erste Rathauschefin ist, Platz für eines: jede Menge Freude. Vor allem über das Ergebnis von 90,94 Prozent. „Voll gut. Das ist super, ich freu mich wahnsinnig.“

Geschlecht spielt noch eine Rolle

Darüber, dass sie nun loslegen kann. Unabhängig von ihrem Geschlecht. Überrascht hat sie, welch große Rolle das Thema offenbar noch spielt. „Das hat mich fast ein wenig überrollt.“ Denn ihr innerer Impuls sagt ihr: „Ich bin Bürgermeisterin. Punkt. Egal ob Mann oder Frau.“ Doch die vergangenen Monate haben sie zum Nachdenken gebracht. Woran das liegt, fragte sie sich, dass man darüber immer noch so intensiv spricht. Und was das für ihre Arbeit bedeutet.

Alles zum Wahltag gibt‘s im Live-Ticker.

Erste Antworten darauf hat sie gefunden. Etwa, dass sich daraus Verantwortung ergibt. Vielleicht, sagt sie, erwartet man von ihr, dass sie Themen angeht, denen männliche Kollegen womöglich kaum oder weniger Aufmerksamkeit schenken. Konkreter wird sie noch nicht. Doch sie freut sich darauf, sich auch mit dem Rollenverständnis auseinanderzusetzen. „Das ist spannend. Es bietet sicher Chancen.“  

Mehr zu den Kommunalwahlen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen:

Bad Bayersoier schenken Kieweg das Vertrauen - Herausforderer gratuliert sofort per Telefon

Sprachloser Sieger in Unterammergau: Stumpfecker setzt sich gegen Spindler durch

Nicht nur im „Anton-Tal“ die klare Nummer eins: Erdrutschsieg für Landrat Speer

Auch interessant

Kommentare