+

Arbeiten dauern noch einige Wochen 

Geduldspiel am Ettaler Berg

Ettal - Ampel rot, Warteschlange am Ettaler Berg: Auf diese Situation müssen sich Autofahrer noch ein Weilchen einstellen. 

Wie schnell man als Autofahrer den Ettaler Berg passieren kann, das ist in diesen Tagen ein bisschen ein Glücksspiel. Denn noch immer läuft in diesem Abschnitt an der Bundesstraße 23 die Erneuerung der Leitplanken. Während der Arbeiten wird der Ettaler einseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampelanlage geregelt. Das gilt zwar nur für einen kurzen Abschnitt, dennoch kommt es immer wieder zu längeren Wartezeiten. „Die Staus lassen sich leider nicht vermeiden“, sagt Dr. Hermann Streicher, der zuständige Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt in Weilheim. Seinen Worten nach wird sich daran auch so schnell nichts ändern. Geduld ist gefragt, weil die Arbeiten „noch einige Wochen“ dauern werden. Zum einen sei der Fortschritt witterungsabhängig. Zum anderen werden die Arbeiten immer wieder durch Felsen im Bankett, die beseitig werden müssen, behindert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnmobil aufgebrochen
Ins Innere eines Wohnmobils sind Unbekannte am Olympia-Skistadion eingedrungen. Und haben dabei Beute gemacht. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. 
Wohnmobil aufgebrochen
Poledance-Trophy: Wieder Stangenwirbel im Casino
Zum zweiten Mal steigt im Tiroler Tourismusort Seefeld die Poledance-Trophy. 24 Teilnehmerinnen kämpfen dabei um den Sieg.
Poledance-Trophy: Wieder Stangenwirbel im Casino
Freispruch: Brille spielt entscheidende Rolle
Ein Mann, der auf der Staatsstraße zwischen Ohlstadt und Murnau arbeitete, wurde von einem Auto angefahren und verletzt. Die Polizei ermittelt als Verursacher einen …
Freispruch: Brille spielt entscheidende Rolle
Dauerhaftes Denkmal für Mäzen James Loeb
Der Mäzen hat Murnau reich beschenkt: James Loeb finanzierte unter anderem das Gemeindekrankenhaus. Heute gilt er als eine der großen Persönlichkeiten des Orts. Im …
Dauerhaftes Denkmal für Mäzen James Loeb

Kommentare