+
Gelungene Präsentation: Zusammen mit Pater Ambrosius (Mitte 3.v.r.), Schulleiter Hubert Hering (r.) und Susanne Karrasch (2.v.r.), die beim Design geholfen hat, zeigen die Schüler ihren Kirchenführer.

Die Großartigkeit der Basilika auch den Kleinsten erklären

Ettaler Schüler präsentieren Kirchenführer für Kinder

Ettal - Projekt erfolgreich umgesetzt: Elf Teilnehmer eines Schulseminars haben einen Kinder-Kirchenführer entworfen. Sogar die Großen können noch was lernen. 

Ein spitzbübisch dreinschauender Comic-Engel namens Placidus geleitet junge Leser durch die Ettaler Basilika. Er ist die Hauptfigur in einem neuen Kinder-Kirchenführer, der von Oberstufenschülern des Benediktinergymnasiums Ettal komplett geplant, entwickelt und realisiert worden. Jetzt konnte die Gruppe die erste Auflage von 500 Stück beim Tag der offenen Tür an die Klosterbuchhandlung übergeben.

Über ein Jahr lang hatten sich die elf Teilnehmer eines Schulseminars mit dem Projekt, einer Auftragsarbeit des Klosters, beschäftigt. Kein leichtes Unterfangen. Denn: Die Schüler mussten definieren, was Buben und Mädchen interessieren könnte, und wollten zugleich etwas für deren Allgemeinbildung tun. Entsprechend schmal war der Grat zwischen kindgerechtem Stil und informativem Teil. „Wie kann man theologisch geprägte Begriffe für Kinder übersetzen? Das war eine Herausforderung“, erklärte Religions- und Musiklehrer und zugleich Projektleiter Pater Ambrosius bei der Präsentation.

Der Drahtseilakt ist ganz offensichtlich gelungen. Denn der 30-seitige Führer im Heftformat enthält viele schöne Fotos, ist leicht verständlich und nie langweilig. Erzählt wird in 13 anschaulichen Kapiteln von der Geschichte und Legende der Basilika, ihrem Portal und Altar, von den Beichtstühlen und von Kunstschätzen.

Am Schluss enthält das Büchlein noch ein Minilexikon mit allen wichtigen Begriffen. „Der Führer ist auch gut für Erwachsene geeignet“, meint Pater Ambrosius. Neben den inhaltlichen Aspekten kümmerten sich die Schüler auch um die praktische Umsetzung. Fragen nach Korrekturlesen, Layout, Druck und Kosten mussten gelöst werden. „Sie hätten auch scheitern können. Unter anderem mussten sie mit externen Firmen arbeiten“, sagte der Pater. Doch auch diese Herausforderung wurde mit Bravur gemeistert.

Das Heft

ist für vier Euro im Klosterbuchladen erhältlich. Erarbeitet haben es Matthias Angerer, Andi Daisenberger, Roman Fischer, Sammy Götz, Simon Kees, Max-Emanuel Montgelas, Lukas Nebl, Maximilian Seller, Selina Straßer, Lucia Wagner und Marcus Wrede.

Juliane Klieser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwägerin mit Axt bedroht
Noch einmal glimpflich ging ein Polizei-Einsatz am Donnerstag in Oberammergau ab: Dabei war eine Axt im Spiel.
Schwägerin mit Axt bedroht
Müller-Elmaus Hotelprojekt in Berlin
Er hat Schloss Elmau in eines der besten Hotels der Welt verwandelt: Seit ein paar Jahren ist Dietmar Müller-Elmau (62) nun auch in der pulsierenden Hauptstadt am Werk. …
Müller-Elmaus Hotelprojekt in Berlin
Schwächeanfall im Klettersteig
Die Hitze hat es in sich: Mehrmals musste die Bergwacht ausrücken und Menschen zur Hilfe eilen, die mit den Folgen der Temperaturen zu kämpfen hatten.
Schwächeanfall im Klettersteig
VW Bus brennt vollständig aus
Totalschaden! Vermutlich wegen eines technischen Defekts ins auf der Staatsstraße bei Ohlstadt ein VW Bus ausgebrannt. Der Fahrer blieb unverletzt.
VW Bus brennt vollständig aus

Kommentare