Fahnder verhaften Person - allerdings nicht die gesuchte

Murnau - Eine gesuchte Person wollten Polizeibeamte in einer Murnauer Wohnung verhaften. Doch die trafen sie nicht an. Stattdessen nahmen die Beamten einen 50-Jährigen fest, der sich in den Räumen aufhielt.

Am Dienstagvormittag durchsuchten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Weilheim in Murnau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) eine Wohnung, weil sie dort eine gesuchte Person vermuteten. Doch die war nicht anzutreffen. Stattdessen empfing die Polizisten ein 50-jähriger Bulgare. Nach Prüfung der Personalien stellte sich heraus: Auch gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Allerdings handelt es sich bei dem Mann nicht um einen gesuchten Schwerverbrecher. Er hatte schlichtweg eine Geldstrafe wegen einer Trunkenheitsfahrt nicht bezahlt.

Die Beamten nahmen den Mann deshalb mit und vernahmen ihn mithilfe einer Dolmetscherin.  Weil er die fällige Strafe in Höhe von mehreren hundert Euro noch immer nicht zahlen konnte, musste er in eine Justizvollzugsanstalt, um die fällige Ersatzfreiheitsstrafe abzusitzen.

Welche Person die Polizei in der Murnauer Wohnung eigentlich vermutet hatte, und warum diese gesucht wird, wollten die Beamten  aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten.

Auch interessant

Kommentare