+
Mit dem Hubschrauber bringen Rettungskräfte den Verunglückten in die Unfallklinik Murnau. Dort erliegt er seinen schweren Verletzungen.

Jede Hilfe kam zu spät

Von Pkw erfasst: Radler (83) stirbt in Klinik

Grainau - Beim Überqueren der B23 in Grainau übersieht ein Radfahrer aus Garmisch-Partenkirchen ein Auto und wird von ihm erfasst. In der Unfallklinik Murnau erliegt er seinen schweren Verletzungen. 

Es sollte ein unbeschwerter Ausflug mit dem Fahrrad werden. Für einen 83-jährigen Garmisch-Partenkirchner endete er tödlich. Als der Mann am Dienstagvormittag auf den Fahrradweg in Richtung Griesen entlangfuhr, ereignete sich gegen 10.30 Uhr das Unglück. Zirka 1,3 Kilometer nach dem Bahnübergang in Grainau wollte der Rentner vermutlich die Bundesstraße 23 mit seinem E-Bike überqueren. Dabei übersah er das Auto eines 82-jährigen Urlaubers aus Rheinland-Pfalz, der ebenfalls in Richtung Griesen unterwegs war. Der Tourist erfasste den Garmisch-Partenkirchner mit seinem Pkw, dieser stürzte und zog sich schwerste Verletzungen zu.

Nach Aussagen von Hans Steinbrecher, Leiter des BRK-Rettungsdienstes, trafen die Rettungskräfte vom Roten Kreuz und der Rettungshubschrauber Christoph Murnau umgehend vor Ort ein und brachten den Verunglückten in die Unfallklinik Murnau (UKM). Jegliche Hilfe war jedoch vergebens. Im Krankenhaus angekommen erlag der Mann seinen schlimmen Verletzungen.

Wer die Schuld an dem folgenschweren Unfall trägt, konnte der Garmisch-Partenkirchner Polizei zufolge bislang noch nicht geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Frau des Verstorbenen, die nicht am Ort des Unglücks war, steht unter Schock. Sie wird Josef Grasegger, Sprecher der Polizeiinspektion, zufolge derzeit von Mitarbeitern des Kriseninterventionsdiensts betreut.

Auf der Unfallstrecke kam es während des Rettungseinsatzes laut Grasegger zu Verzögerungen. „Aufgrund der Unfallaufnahme musste die B23 für knapp zwei Stunden teilweise gesperrt werden.“

Magdalena Kratzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rekord: Nur 1,73 Euro Schulden pro Kopf
Wenn das nicht rekordverdächtig ist: Der Schuldenstand der Gemeinde Riegsee betrug am 1. Januar dieses Jahres nur 2088 Euro und die Pro-Kopf-Verschuldung der 1204 …
Rekord: Nur 1,73 Euro Schulden pro Kopf
Steuereinnahmen steigen wieder
Sowohl Positives als auch Negatives wusste Rathauschef Rupert Wintermeier bei der Bürgerversammlung in Uffing zu berichten. Negativ, dass die Gemeinde Grundstücke für …
Steuereinnahmen steigen wieder
Oberammergau – Prag für 25 Euro
Mit dem Bus von Ettal nach Wien oder von Oberammergau nach Prag - beides für 25 Euro? Nicht möglich? Ab April keine Illusion mehr.
Oberammergau – Prag für 25 Euro
Radschnellweg in Farchant: Neue Trasse, neues Glück
Im zweiten Versuch hat es nun doch noch geklappt: Nachdem der Farchanter Gemeinderat die erste Streckenführung des Radschnellwegs zwischen Garmisch-Partenkirchen und …
Radschnellweg in Farchant: Neue Trasse, neues Glück

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion