+
Mit dem Hubschrauber bringen Rettungskräfte den Verunglückten in die Unfallklinik Murnau. Dort erliegt er seinen schweren Verletzungen.

Jede Hilfe kam zu spät

Von Pkw erfasst: Radler (83) stirbt in Klinik

Grainau - Beim Überqueren der B23 in Grainau übersieht ein Radfahrer aus Garmisch-Partenkirchen ein Auto und wird von ihm erfasst. In der Unfallklinik Murnau erliegt er seinen schweren Verletzungen. 

Es sollte ein unbeschwerter Ausflug mit dem Fahrrad werden. Für einen 83-jährigen Garmisch-Partenkirchner endete er tödlich. Als der Mann am Dienstagvormittag auf den Fahrradweg in Richtung Griesen entlangfuhr, ereignete sich gegen 10.30 Uhr das Unglück. Zirka 1,3 Kilometer nach dem Bahnübergang in Grainau wollte der Rentner vermutlich die Bundesstraße 23 mit seinem E-Bike überqueren. Dabei übersah er das Auto eines 82-jährigen Urlaubers aus Rheinland-Pfalz, der ebenfalls in Richtung Griesen unterwegs war. Der Tourist erfasste den Garmisch-Partenkirchner mit seinem Pkw, dieser stürzte und zog sich schwerste Verletzungen zu.

Nach Aussagen von Hans Steinbrecher, Leiter des BRK-Rettungsdienstes, trafen die Rettungskräfte vom Roten Kreuz und der Rettungshubschrauber Christoph Murnau umgehend vor Ort ein und brachten den Verunglückten in die Unfallklinik Murnau (UKM). Jegliche Hilfe war jedoch vergebens. Im Krankenhaus angekommen erlag der Mann seinen schlimmen Verletzungen.

Wer die Schuld an dem folgenschweren Unfall trägt, konnte der Garmisch-Partenkirchner Polizei zufolge bislang noch nicht geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Frau des Verstorbenen, die nicht am Ort des Unglücks war, steht unter Schock. Sie wird Josef Grasegger, Sprecher der Polizeiinspektion, zufolge derzeit von Mitarbeitern des Kriseninterventionsdiensts betreut.

Auf der Unfallstrecke kam es während des Rettungseinsatzes laut Grasegger zu Verzögerungen. „Aufgrund der Unfallaufnahme musste die B23 für knapp zwei Stunden teilweise gesperrt werden.“

Magdalena Kratzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fischsterben an der Ach: Analysen ziehen sich
Uffing - Das rätselhafte Fischsterben an der Ach in Uffing sorgt im Ort für Unruhe – und auch für Kritik. Denn die Analysen, die beim Landesamt für Umwelt laufen, ziehen …
Fischsterben an der Ach: Analysen ziehen sich
Großeinsatz am Mittenwalder Seniorenheim
15.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Brands im Seniorenheim in Mittenwald. Die Feuerwehren konnten das Feuer aber schnell löschen.
Großeinsatz am Mittenwalder Seniorenheim
Pfarrer Lichteneber hinterlässt eine große Lücke
Der Abschied fällt ihm schwer: Der evangelische Pfarrer Thomas Lichtebner kehrt in seine Heimat zurück. Besonders seine seelsorgerische Arbeit wurde geschätzt.
Pfarrer Lichteneber hinterlässt eine große Lücke
Oberammergau: Seit Jahren keine Ehrung für Sportler 
Oberammergau – Zurück zur alten Ordnung: Oberammergau will künftig wieder seine Sportler auszeichnen.
Oberammergau: Seit Jahren keine Ehrung für Sportler 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion