+
Schluss mit Kommunalpolitik: Martin Wohlketzetter hört auf.

Paukenschlag im Rathaus

Jetzt ist es raus: Farchanter Bürgermeister hört auf

  • schließen

Zwei Legislaturperioden sind genug: Der Farchanter Bürgermeister Martin Wohlketzetter (SPD) tritt bei den Kommunalwahlen 2020 nicht mehr an.

Farchant – Martin Wohlketzetter (SPD) hat die Katze aus dem Sack gelassen: In einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung hat der Farchanter Bürgermeister mitgeteilt, dass er im März 2020 bei den Kommunalwahlen nicht mehr antreten wird. „Es ist mir nicht leicht gefallen“, betont der Rathauschef. „Bei meiner Entscheidung gaben andere Dinge den Ausschlag – nicht das Amt.“ 

Der Bau-Ingenieur kehrt im nächsten Jahr zurück zur Stadt München, bei der er die vergangenen knapp zwölf Jahre beurlaubt war. Dort will sich der gebürtige Eschenloher wieder mit dem U-Bahn-Bau beschäftigen. Wohlketzetter hatte im Mai 2008 den Rathausposten von Michael Lidl (CSU) übernommen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Ein Braunbär ist an der Grenzen zu Bayern in eine Fotofalle getappt. Es ist bereits die zweite Bären-Sichtung in der Region in diesem Jahr. Ist das Tier gefährlich?
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod
Für eine 63-Jährige endete eine Wanderung am Stangensteig bei Grainau in den bayerischen Alpen tödlich. Ihr Ehemann musste das Unglück mitansehen.
Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod
Rettungseinsatz im Höllental: Paar findet Weg nicht mehr - bei winterlichen Verhältnissen
Sie waren recht gut ausgerüstet, trotzdem brauchte ein Paar bei ihrer Tour Hilfe von den Bergrettern. Diese mussten teilweise durch knietiefen Schnee.
Rettungseinsatz im Höllental: Paar findet Weg nicht mehr - bei winterlichen Verhältnissen
CSU-Fraktionschefin Samm: James-Loeb-Areal als „Notgroschen“
Das geplante Wohnbau-Projekt auf dem Murnauer James-Loeb-Areal bekommt nach den Anlieger-Protesten jetzt auch politischen Gegenwind: CSU-Fraktionschefin Regina Samm …
CSU-Fraktionschefin Samm: James-Loeb-Areal als „Notgroschen“

Kommentare