Er schlug nicht nur im Landkreis zu

Haftstrafe für Tresor-Dieb von Schloss Elmau

  • schließen

Er hat einiges auf dem Kerbholz: Jetzt bekommt ein 48-Jähriger die Quittung für seine Taten. Er muss für viereinhalb Jahre ins Gefängnis.

München/Landkreis – Der Serieneinbrecher, der in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen und Starnberg sowie im Allgäu sein Unwesen getrieben hatte, muss viereinhalb Jahre ins Gefängnis. So urteilte das Landgericht München II. Sein größter Coup war der Diebstahl eines Tresors aus Schloss Elmau (Krün); dort fand im Juni 2015 der G7-Gipfel statt. In der Nacht des 6. Mai 2014 war der Kosovare zusammen mit einem Komplizen in die Büroräume eingebrochen, hatte den Safe gestohlen und in einem Stadel bei Krün geknackt. Die Beute: rund 43 000 Euro.

Fünf Monate später schlug der 48-Jährige erneut im Landkreis zu und entwendete einen Fiat sowie Werkzeug in Farchant, um damit in ein örtliches Autohaus einzubrechen. Dort stahl er etwa 2500 Euro aus der Registrierkasse.

Am 3. Februar 2014 trieb er auch im Kreis Starnberg sein Unwesen: In Weßling stieg er in eine Autowerkstatt ein und erbeutete 600 Euro aus der Registrierkasse. Dann schnappte er sich auf dem Kundenparkplatz einen VW-Bus und flüchtete; den Wagen ließ er irgendwann am Straßenrand stehen. Zuvor hatte er mehrere Gartenschuppen in Weßling nach Werkzeug durchsucht, war aber nicht fündig geworden. Insgesamt soll die Beute rund 100 000 Euro betragen haben, der Sachschaden bei fast 9000 Euro liegen. 

Rubriklistenbild: © DPA Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiter bei Unfall verletzt  
Garmisch-Partenkirchen - Ein 54-jähriger Mann hat sich am Dienstag in Garmisch-Partenkirchen bei einem Arbeitsunfall Verletzungen zugezogen. Er wurde ins Klinikum …
Arbeiter bei Unfall verletzt  
Zu Ehren des Märchenkönigs: Die Bergfeuer brennen wieder
Der 24. August ist ein Jahres-Höhepunkt in Oberammergau: An diesem Tag erinnern sich die Einheimischen an den Märchenkönig.
Zu Ehren des Märchenkönigs: Die Bergfeuer brennen wieder
Ettaler Berg: Labiler Fels sorgt für Vollsperrung
Mitten in der Ferienzeit geht am Ettaler Berg nichts mehr: Ab kommenden Montag wird die Straße tagsüber zwei Wochen lang komplett gesperrt.
Ettaler Berg: Labiler Fels sorgt für Vollsperrung
„Fahr ma obi am Wasser“: Isartal spielt zentrale Rolle 
Er schwimmt auf einer Erfolgswelle: Der Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“ von Walter Steffens stößt auf überaus positive Resonanz. Auch im Isartal. Dort, wo die …
„Fahr ma obi am Wasser“: Isartal spielt zentrale Rolle 

Kommentare