Waren es dieselben Täter?

Zwei Hauseinbrüche an einem Vormittag

Gleich zwei Hauseinbrüche haben sich an einem Tag in Ohlstadt und Farchant ereignet. Ob die Taten zusammenhängen, kann die Polizei nicht ausschließen. Einiges würde dafür sprechen. 

Ohlstadt/Farchant – Gleich zwei Einbrüche haben sich am Mittwochvormittag im Landkreis ereignet. Ein unbekannter Täter ist zwischen 7.30 und 13.30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Schulstraße in Farchant eingedrungen, dessen Bewohner nicht vor Ort waren. Das schaffte er, indem er ein verschlossenes Fenster aufhebelte. Anschließend durchsuchte er das ganze Haus und nahm dabei Wertgegenstände von geschätzt 1000 Euro mit. Der Vorfall wurde erst bemerkt, als der Hauseigentümer gegen 13.30 Uhr nach Hause kam.

Die Abwesenheit der Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat auch ein Einbrecher in Ohlstadt ausgenutzt. Ihm gelang es, eine Tür des Gebäudes an der Josefstraße mittels Hebelwerkzeug zu öffnen. Anschließend durchwühlte er das Erdgeschoss. Dabei wurde er mehr als fündig: Uhren, Schmuck, Bargeld und weitere Gegenstände im Wert von 35 000 Euro ließ der Täter mitgehen. Anschließend brach er in eine leer stehende Wohnung im Obergeschoss ein, um diese zu durchsuchen. Geklaut wurde hier nach Angaben der Polizei in Murnau jedoch nichts. Durch den Aufbruch der Türen entstand insgesamt ein Sachschaden um die 1000 Euro. Der Einbrecher muss zwischen 8 und 12.50 Uhr zugange gewesen sein.

Ob ein Zusammenhang der beiden Taten besteht, es sich vielleicht sogar um denselben Dieb oder dieselben Diebe handelt, kann die Polizei nicht ausschließen. Konkrete Hinweise dafür gibt es bislang keine, betont ein Sprecher der Inspektion in Garmisch-Partenkirchen. Dafür sprechen würde die Nähe der betroffenen Ortschaften und der Zeitrahmen der Einbrüche. Um die Fälle aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer in Ohlstadt etwas Auffälliges bemerkt hat, soll sich an die zuständige Inspektion in Murnau wenden (Telefon: 0 88 41/6 17 60). Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall in Farchant geben kann, sollte die Polizisten in Garmisch-Partenkirchen kontaktieren (Telefon: 0 88 21/ 91 70)

maw

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kultursommer Oberammergau: Große Gefühle, hohe Auslastung
Die Passionstheater GmbH zieht nach einem erfolgreichen Kultursommer Bilanz: Auch wenn der „Holländer“ weniger Anziehungskraft hatte als „Nabucco“, gab es 2017 eine …
Kultursommer Oberammergau: Große Gefühle, hohe Auslastung
Bürgerbegehren abgelehnt
Überraschend hat der Garmisch-Partenkirchner Gemeinderat das Bürgerbegehren zum Erhalt von „Zitzmann Spielzeugland“ am Richard-Strauss-Platz 2 mit 12:11 Stimmen für …
Bürgerbegehren abgelehnt
Bozner Markt: Sicherheitskonzept geht auf
Einige Nachtschwärmer, die nicht heimfanden, ein kaputter Holzzaun und gut 50 Parksünder – das sind die Vergehen, die die Mittenwalder Polizei beim Bozner Markt …
Bozner Markt: Sicherheitskonzept geht auf
Der Mittwochabend ist heilig
Seit 40 Jahren treffen sich die „Posthocker“ in einem Garmisch-Partenkirchner Hotel. Im Mittelpunkt stehen dabei Spaß und Diskussionen über Gott und die Welt.
Der Mittwochabend ist heilig

Kommentare