Frau fährt 17-Jährigen an und flieht

Garmisch-Partenkirchen - Ein Jugendlicher aus Garmisch-Partenkirchen wurde bei einem Unfall schwer an der Schulter verletzt. Die Autofahrerin, die dafür verantwortlich ist, interessierte das aber nicht.

Die Szenen, die sich gestern Nachmittag in der Nähe des Garmisch-Partenkirchner Gröbenstadions abgespielt haben, sind kaum zu glauben. Denn dort hat eine unbekannte Autofahrerin nicht nur einen Jugendlichen auf seinem Fahrrad erfasst. Nachdem der 17-Jährige über ihre Motorhaube gerollt und auf dem Boden gefallen ist, eilte ihm die Frau nicht etwa zur Hilfe. Stattdessen legte sie nach Angaben der Polizei den Rückwärtsgang ein, fuhr vorsichtig um den Verletzten herum und machte sich dann aus dem Staub.

Die Beamten sind nun auf der Suche nach einer zirka 20 bis 30 Jahre alten Frau mit braunen mittellangen Haaren, die einen schwarzen Audi A6 samt Münchner Kennzeichen fährt. Sie bog, als der Unfall passierte, gegen 14.30 Uhr aus dem Almhüttenweg in die Maximilianstraße ein.

Der junge Garmisch-Partenkirchner rappelte sich, nachdem er zusammengefahren worden ist, auf und schob sein Fahrrad noch nach Hause. Im Garmisch-Partenkirchner Klinikum wurden dann aber schwere Schulterverletzungen festgestellt. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 0 88 21/91 70 um Hinweise zu der Fahrerflucht.

Auch interessant

Kommentare