+
Aktiver Schutzengel: An der Finzbachklamm ist am Dienstagabend ein 74-Jähriger Freisinger abgestürzt.

Freisinger stürzt 150 Meter tief - und überlebt

Krün - Mehrere Schutzengel hatte ein Freisinger am Dienstagabend auf dem Heimweg von der Finzalm in sein Krüner Feriendomizil: Der 74-Jährige stürzte 150 Meter tief - und überlebte.

Oberhalb des weißen Stiches rutschte der 74 jährige Bergwanderer, vermutlich beim Verlängern seiner Telestöcke, vom Weg ab und fiel rund 150 Meter einen steilen Abhang hinunter in die Finzbachklamm. Dort konnte der stark blessierte Mann mit Glück einen Notruf an die Rettungsleitstelle Weilheim absetzen und seine Notlage schildern.

13 alarmierte Bergwachtler suchten daraufhin in Gruppen die gesamte Klamm ab. Rechtzeitig vor dem geplanten Einsatz des Polizeihubschraubers „Edelweiß“ mit Wärmebildkamera wurden zwei Bergwachtler bei Einbruch der Dunkelheit am großen Wasserfall fündig. In der Schlucht im Estergebirge erschwerten Kommunikationsprobleme mit Funk und Handies die Bergung. Die angeforderten Notärzte übernahmen die Erstversorgung.

Der langwierige Transport mit der Gebirgstrage durch das Bachbett gestaltete sich für das Rettungsteam nicht nur anstrengend, sondern auch sehr feucht. An der Forststraße nach der Schleuse wurde der Verletzte dem Rettungswagen des Mittenwalder Roten Kreuzes zum Weitertransport ins Garmisch-Partenkirchner Klinikum übergeben.

Der verunglückte, begeisterte Bergsteiger ist seit vielen Jahren Stammgast und als Förderer der Bergwacht bekannt. ha

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Großeinsatz am Edeka-Center: Geschäft wieder geöffnet - Ermittlungen laufen
Alarm bei den Einsatzkräften: Sie rückten sofort zum Edeka-Center in Garmisch-Partenkirchen aus. Reizgeruch hat mehrere Menschen verletzt.
Nach Großeinsatz am Edeka-Center: Geschäft wieder geöffnet - Ermittlungen laufen
Nach Tod des Veranstalters: Murnauer Kunstnacht steht auf der Kippe
Einem Publikumsrenner droht das Aus: Nach dem überraschenden Tod des langjährigen Veranstalters Rupert Reggel könnte auch die Murnauer Kunstnacht sterben. Zwei …
Nach Tod des Veranstalters: Murnauer Kunstnacht steht auf der Kippe
Kulturfestival „ZAMMA“ in Garmisch-Partenkirchen: Kleinere Wiederholung geplant
Das Kulturfestival „ZAMMA“ in Garmisch-Partenkirchen war ein großer Erfolg. 28 000 Besucher kamen zu 50 Veranstaltungen an 30 Spielorten. 
Kulturfestival „ZAMMA“ in Garmisch-Partenkirchen: Kleinere Wiederholung geplant
Einbruchserie in Oberammergau: Imbisstand gleich zweimal Ziel der Einbrecher
Die Polizei braucht Hilfe und sucht Zeugen. Denn Einbrecher treiben in Oberammergau ihr Unwesen. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
Einbruchserie in Oberammergau: Imbisstand gleich zweimal Ziel der Einbrecher

Kommentare