Streitobjekt: Das Hotel finden offenbar wenige schlecht, aber sehr viele gut. Fotos: tom/Marktgemeinde

Fünf-Sterne-Hotel: Galgenfrist bis Mitte Februar

Mittenwald - Es sieht schlecht aus für die Hotelgegner. Schätzungen zufolge haben sich erst 400 Mittenwalder in die Unterschriftenlisten gegen den Millionenbau eingetragen.

Als ehemaliger Bundeswehr-Offizier ist Dietmar Küffler das Kämpfen gewohnt. Auch als streitbarer Kurreferent (1996 bis 2002) hat er im Marktgemeinderat so manche Schlacht geschlagen. In puncto Fünf-Sterne-Hotel müssen Küffler und sein Aktionsbündnis dagegen wohl in Kürze kapitulieren. Denn es kristallisiert sich immer mehr eine deutliche Niederlage ab. „Das reicht bei weitem nicht“, räumt der Mann vom Gästehaus Sonnenheim ohne Umschweife ein. Zwei Wochen wollen Küffler und Co. die Unterschriftenlisten noch auslegen. Doch nachdem in den vergangenen knapp zweieinhalb Monaten gerade mal 400 Mittenwalder gegen das Hotel zwischen Bahnhof- und Dammkarstraße votiert haben, glaubt selbst Küffler nicht mehr an eine Trendwende. „Das muss man einfach realistisch sehen.“

Rund ein Drittel Stimmen fehlen der Bürgerinitiative zum Erreichen des geforderten Quorums (619). Mit anderen Worten: Vom politischen Wunder ist sie Lichtjahre entfernt. Was Küffler mit dem süffisanten Ausspruch „Die Mutigen haben alle unterschrieben“ kommentiert.

Inzwischen haben sich die Investoren der ID-Projektentwicklungs GmbH zu Wort gemeldet. Einmal mehr wollte sich dabei Peter Berrendorf in einem Interview mit der Seefelder Rundschau bei der Frage nach möglichen Partnern nicht in die Karten schauen lassen. Gestemmt werden solle das Hotel „entweder durch eine Aktiengesellschaft oder über einen geschlossenen Immobilienfonds, was aber noch steuerrechtlich geprüft werden muss. Wir wollen es weitgehend ohne Fremdfinanzierung über die Bühne bringen“.

Vieles erscheint Küffler suspekt. Daher fordert er, die Gemeinde müsse darauf drängen, dass eine Bankbürgschaft in Höhe des Bauvolumens von 45 Millionen Euro sichergestellt werde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliches Berg-Drama: Mann stürzt vor den Augen der Familie ab - Schwiegertochter wollte ihn noch retten
Eine Tragödie hat sich im Laber-Wandergebiet in Oberammergau abgespielt: Ein Mann rutschte vor den Augen seiner Liebsten einen steilen Abhang hinunter. Für ihn kam jede …
Tödliches Berg-Drama: Mann stürzt vor den Augen der Familie ab - Schwiegertochter wollte ihn noch retten
Neue Maske hat behördlichen Segen: Nun kommen Besucher damit auch ins Murnauer Schloßmuseum
Bis vor Kurzem durfte man mit einer transparenten Mund-Nasen-Maske nicht das Murnauer Schloßmuseum betreten. Doch mittlerweile gibt es freie Bahn. Das Gesundheitsamt und …
Neue Maske hat behördlichen Segen: Nun kommen Besucher damit auch ins Murnauer Schloßmuseum
Extrem seltene Vögel aufgetaucht - Spatzenhauser liefert den Fotobeweis
Er sieht skurril aus – doch Ornithologen geraten bei seinem Anblick schier in Verzückung. Der Waldrapp, einst in Europa ausgerottet, zählt zu den seltensten Vögeln der …
Extrem seltene Vögel aufgetaucht - Spatzenhauser liefert den Fotobeweis
Josef Wackerle: Vom schwierigen Umgang mit einem Künstler aus der Nazi-Zeit
Am Anfang war die Ausstellung. Die aus dem Museum Werdenfels verschwinden musste und erst zurückkehren darf, wenn die Rolle von Prof. Josef Wackerle im …
Josef Wackerle: Vom schwierigen Umgang mit einem Künstler aus der Nazi-Zeit

Kommentare