Von Aufgabe will Dietmar Küffler – noch – nichts wissen. Er und sein Team haben sich eine Frist bis Ende Januar gesetzt. Foto: tomaschek

Fünf-Sterne-Hotel: 300 Unterschriften fehlen noch

Mittenwald - Seit Wochen liegen die Listen der Hotelgegner aus - die Unterstützung ist aber mau. Nun schwindet die Hoffnung, dass das Quorum für einen Bürgerentscheid erreicht wird.

Der Optimismus hält sich bei Dietmar Küffler spürbar in Grenzen. Fünf Wochen sind ins Land gegangen, seit er mit Gleichgesinnten (Hildegard Hammerle und Josef Knilling) eine Unterschriftenaktion auf den Weg gebracht haben. Ihre Frage an die Mittenwalder Bevölkerung: „Sind Sie dafür, dass kein 4-5-Sterne-Hotel auf das Hallenbadgrundstück zwischen Bahnhofstraße und Dammkarstraße gebaut wird und das Grundstück nicht verkauft wird?"

Doch die Unterstützung für ihre Initiative fällt bis heute dürftig aus. Laut Küffler haben sich bis dato lediglich 400 Bürger eingetragen - einige allerdings doppelt. Zudem finden sich auch einige Namen von Nicht-Mittenwaldern. Diese müssen zum Bedauern der Hotelgegner natürlich wieder herausgestrichen werden. Das heißt: Vom Erreichen des geforderten Quorums von 619 (zehn Prozent der wahlberechtigten Mittenwalder) sind Küffler und Co. meilenweit entfernt. Der Gästehaus-Betreiber schätzt, dass noch zirka 300 Unterschriften fehlen. Deshalb fällt seine Prognose für ein erfolgreiches Bürgerbegehren inzwischen vorsichtig aus: „Es wird sehr hart werden“, verdeutlicht Küffler. „Das Ganze steht Spitz auf Knopf.“ Bis Ende Januar wollen er und seine Freunde die Aktion aber durchziehen, „dann ist deadline“. (CS)

Auch interessant

Kommentare